“Das Jugendlager war voll super!”

Mit diesen und ähnlichen Worten verabschiedeten sich die Teilnehmer des 6-Bezirke-Feuerwehr-Jugendlagers aus Bad Goisern, nachdem sie dort eine Woche lang im Rahmen der Lagerolympiade das Goiserertal durchwandert hatten. Dabei durften die Jugendlichen auch am eigenen Körper erfahren, dass das Leben in den Bergen nun einmal etwas anders ist, ehe sie dann müde und zugleich begeistert von den gewonnenen Eindrücken wieder ins Lager zurückkehrten. Genächtigt haben die rund 1800 Teilnehmer aus 149 Feuerwehren in einer aus 93 Zelten errichteten Zeltstadt hinter dem Feuerwehrhaus.

Mit einer perfekten Organisation durch das Bezirksfeuerwehrkommando und die FF Bad Goisern wurde den Wünschen und Erwartungen der Teilnehmer nachgekommen und auch hinsichtlich der Verpflegung gab es alle Hände voll zu tun. So wurden beispielsweise an einem Tag nicht weniger als 950 Stück Schnitzel vom Küchenpersonal zubereitet, um dann in weniger als einer Stunde von den unzähligen hungrigen Mägen verzehrt zu werden. Somit war das Feuerwehr-Lager auch ein nicht unbedeutender Faktor für die heimische Wirtschaft. Eine große Unterstützung erhielten die Organisatoren auch durch die Marktgemeinde Bad Goisern und die Raiffeisenbank Bad Goisern sowie die österreichischen Bundesforste. Die guten Kontakte der FF Goisern zu einem bekannten Feuerwerker ermöglichten schließlich auch noch ein prächtiges Abschluss-Feuerwerk, das hauptsächlich durch den eingehobenen Lagerbeitrag finanziert wurde und nicht nur den nächtlichen Himmel sondern auch so manche Augen voller Begeisterung zum Leuchten brachte.

Teilnehmerrekord beim Feuerwehr-Jugendlager in Bad Goisern

Noch bis 17. Juli haben die Jugendgruppen der Feuerwehren aus sechs Bezirken ihre Zelte anlässlich des 6-Bezirke-Jugendlagers in Bad Goisern aufgeschlagen. Beim 1. Turnus befanden sich 900 Jungfeuerwehrmitglieder aus 75 Wehren mit ihren Betreuern in der hinter dem Goiserer Feuerwehrhaus errichteten Zeltstadt, am Sonntag, 14. Juli 2002 erfolgte dann heute der Wechsel zum 2. Turnus mit den Teilnehmer/innen der Bezirke Braunau, Grieskirchen und Gmunden. In Summe bevölkern rund 1900 junge Burschen und Mädchen in dieser Woche das Goiserertal bevölkern. Das Bezirksfeuerwehrkommando Gmunden und die FF Bad Goisern haben ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet, das u.a. eine Bootsfahrt am Hallstättersee oder eine Hubschraubervorführung beinhaltet. Sogar eine Lager-Olympiade wurde organisiert, bei der die Jugendlichen im Rahmen einer ganz- und einer halbtägigen Wanderung das Goiserertal durchstreifen und dabei verschiedene Spiel- und Geschicklichkeitsstationen zu meistern haben. Die “Highlights“ des Tages werden am Abend auf einer Leinwand mittels Video-Beamer präsentiert und so nochmals auf das Erlebte Rückschau gehalten. Am Samstag gab es zum Abschluss für den ersten Turnus einen leider etwas verregneten Massen-Luftballonstart und ein prächtiges Feuerwerk.

Scroll to Top