Rüstfahrzeug

Baujahr: 1965 – Mercedes Unimog, Allrad

Dieses “Arbeitstier” wird vorwiegend zur Fahrzeugbergung genutzt. Dazu werden je eine Seilwinde an der Vorder- und Hinterseite sowie diverse Ketten und Seile mitgeführt.

Umbau zum Bergefahrzeug

Baujahr 1965 ist der Unimog 406, den die Kameraden der FF Bad Goisern trotz seines mittlerweile hohen Alters jedoch bei Bergungseinsätzen keinesfalls entbehren möchten. Bevor das Fahrzeug aber zur Feuerwehr kam, war es bei einem Stromversorgungsunternehmen eingesetzt gewesen. Im Jahre 1976 wurde der zivile Unimog dann von der Feuerwehr angekauft und in Eigenregie zu einem Einsatzfahrzeug ausgebaut.

Am Heck erhielt das Fahrzeug eine hydraulisch angetriebene 4-Tonnen Seilwinde mit einer sogenannten „Ackerschiene“ zur besseren Abstützung beim Windenbetrieb. Auf der Mitte der Ladefläche befindet sich ein aufklappbarer Arm mit Umlenkrolle, der sogenannte “Galgen”, der hauptsächlich zum Anheben von fahruntauglichen Unfallfahrzeugen gedacht ist. Hinter den seitlichen Bordwänden werden in zwei Geräteräumen Schanzzeug sowie Umlenkrollen und diverse Anschlagmittel wie Stahlseile, Ketten und Schäkel gelagert. An der Vorderseite ist am Rahmen noch eine mechanisch angetriebene Seilwinde mit einer Zugkraft von 3,5 Tonnen angebracht.

Scroll to Top