Schwerer Verkehrsunfall in Bad Goisern

Eine 73-jährige Pensionistin war in den Nachmittagsstunden des 4. August 2002 mit ihrem PKW am Pötschenpaß talwärts unterwegs, als sie kurz vor der Ortschaft St. Agatha aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die dortige Böschung prallte. Dabei zog sich die Lenkerin schwere Verletzungen zu und wurde noch im Unfallfahrzeug vom Rettungsdienst, praktischer Ärztin und dem Ischler Notarzt-Team erstversorgt.

Die Feuerwehren Bad Goisern und St. Agatha wurden mit dem Einsatzstichwort “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” an die Einsatzstelle gerufen. Es wurden die hydraulischen Rettungsgeräte in Bereitstellung gebracht und für einen ausreichenden Brandschutz gesorgt. Anschließend konnte die Verletzte mit vereinten Kräften durch die Beifahrertür des Fahrzeuges geborgen und in der Folge in das LKH Bad Ischl eingeliefert werden. Die Bergung des Unfallfahrzeuges erfolgte schließlich mittels Bergefahrzeug “Last” mit Kran. Seitens der Feuerwehren waren 25 Mann mit 6 Einsatzfahrzeugen eingesetzt. Die FF Bad Goisern stand mit RLF-A und den Bergefahrzeugen Unimog und Last mit insgesamt 18 Mann bis 15:35 Uhr im Einsatz.

Scroll to Top