Kaminbrand in Wohnhaus

Mit dem “Kaminbrand” wurde die FF Bad Goisern in den Abendstunden des 9. Dezember 2010 zum bereits zweiten Einsatz des Tages alarmiert: Da sich noch einige Mann aufgrund der wöchentlichen Übung der Jugendgruppe im Feuerwehrhaus befunden hatten, konnte äußerst rasch ausgerückt werden. Bei der Erkundung wurden neben einer Verrauchung auch Verfärbungen an einem Ofenrohr im ersten Stockwerk des Wohnhauses festgestellt. Das Feuer im holzbefeuerten Ofen war bereits durch die Bewohner abgelöscht worden, sodass mit keiner weiteren Hitzeentwicklung mehr gerechnet werden musste. Eine ausführliche Begutachtung bis in den Dachboden – auch mitttels Wärmebildkamera – führte zum Ergebnis eines überhitzen Ofenrohrs, in dem sich vermutlich Ablagerungen entzündet hatten. Mittels Belüftungsgerät wurden die Wohnräume unterdessen rauchfrei gemacht, ehe die Kräfte (31 Mann, fünf KFZ) schließlich gegen 22 Uhr den Einsatz wieder beenden konnten.

Scroll to Top