Indienststellung Kran, Einsatzzentrale und Notstromerzeuger

Insgesamt drei größere Projekte im Zuge einer Modernisierung und Erweiterung der Ausrüstung konnten bei der FF Bad Goisern in den letzten Monaten umgesetzt werden. Ein neuer Bergekran, eine moderne Einsatzzentrale sowie ein leistungsstarker Notstromerzeuger waren Anlass dafür, im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit am 30. November 2004 diese Ausrüstungsgegenstände nun offiziell in den Einsatzdienst zu stellen. Der Abend wurde aber auch genutzt, um aufrichtig “Danke” für das gezeigte Engagement und Entgegenkommen der geladenen Ehrengäste zu sagen.

Der neue Ladekran wurde auf dem bereits vorhandenen Bergefahrzeug aufgebaut, welches nun als Stützpunktfahrzeug im Einsatzfall auch überörtlich von anderen Feuerwehren zu Hilfe geholt werden kann. Die Mittel für den Kran wurden vom OÖ Katastrophenhilfsdienst (KHD) aufgebracht.

Zur Gänze aus der Feuerwehr-Kasse mussten jedoch die beiden anderen Vorhaben finanziert werden. Der Notstromerzeuger mit einer Leistung von 40 kVA wurde in Eigenleistung von einigen Kameraden gebaut und ermöglicht nun bei Stromausfall die komplette Versorgung des Feuerwehrhauses. Durch die mobile Ausführung stellt aber auch der Transport an einen anderen Einsatzort – beispielsweise zur Versorgung der Sanitätssammelstelle – kein Problem dar.

Eine den heutigen Anforderungen entsprechende Einsatzzentrale, die auch mit dem neuen landesweit einheitlichen Warn- und Alarmierungssystem (WAS) ausgestattet ist, komplettiert die Liste der Neuanschaffungen. Eine lückenlose Dokumentation der Einsätze, die Alarmierung der örtlichen Feuerwehren, großformatige Lagekarten aus Luftbildern sowie eine neue Funk- und EDV-Ausstattung stehen für den Einsatzfall bereit. Auch hier haben die Feuerwehrmänner viel Arbeit in Eigenregie geleistet, welche durch das technische Know-How von Fachfirmen ergänzt wurde.

Scroll to Top