Zubau in Eigenleistung realisiert

Zusätzlich notwendiger Lagerraum für Geräte und Ausrüstung des Katastrophenschutzes konnte durch einen Zubau am Gelände des Sicherheitszentrums nun geschaffen werden. Das Besondere daran: Vom Fundament bis zum Dachfirst und dem Innenausbau erfolgten die Bauarbeiten in kompletter Eigenleistung durch die Männer der FF Bad Goisern.

Darin gelagert werden künftig Geräte wie Notstromerzeuger, Sandsäcke, Ölsperren und vielerlei weitere Gerätschaften, die etwa bei Hochwasser-, Schneedruck- und Sturmereignissen erforderlich sind. Viele geschickte Handwerker aus den eigenen Reihen ermöglichten die Umsetzung dieses notwendigen Projekts. Innerhalb weniger Tage wurde der Holzbau auf dem Betonsockel errichtet und die Außenwände mit ortstypischer Lärchenholzverschalung verschlagen. Über die Wintermonate wird noch der Innenausbau mit Hochregalen und Lagerplätzen erfolgen.

Der gesamte Zubau fügt sich sehr harmonisch in die Architektur des bestehenden Gesamtbauwerks ein. Dies ist nicht zuletzt dem planerischen Geschick und Fingerspitzengefühl von Baumeister Ing. Christof Musler (Link) zu verdanken, der das Projekt  geplant hatte. Besonderer Dank gilt auch der Baufirma Kieninger(Link) sowie der Dachdeckerei Besendorfer(Link), die bei der praktischen Ausführung sehr großes Entgegenkommen gezeigt hatten.

Die Finanzierung dieses Projekts erfolgte zur Gänze aus Mitteln der FF Bad Goisern, die durch Spenden aus der Bevölkerung und Erlösen aus den Feuerwehr-Veranstaltungen stammen.

Scroll to Top