Waldbrand in steilem Gelände

Zu einem Waldbrandeinsatz im Gemeindegebiet St. Wolfgang wurde in den Abendstunden des 19. April 2010 die FF Bad Goisern im Rahmen der Stützpunkttätigkeit (Waldbrand-Stützpunkt mit Hubschrauber-Unterstützung) zusätzlich zu den Wehren aus den Pflichtbereichen St. Wolfgang und Bad Ischl gerufen. Im Bereich der sogenannten “Wirlinger Wände” war es im steilen Gelände zu einem Waldbrand gekommen, der u.a. durch das Abwerfen von Löschwasser per Hubschrauber bekämpft wurde.

Seitens der FF Bad Goisern wurde der Löschwasser-Auffangbehälter sowie Waldbrandgerät zum Landeplatz transportiert. Parallel dazu wurde auch eine rund 3km lange Schlauchleitung über einen schmalen und steilen Forstweg zum Brandherd verlegt. Hierbei unterstützte die FF Bad Goisern mit dem geländegängigen Kommandofahrzeug die Kräfte beim Material- und Mannschaftstransport sowie beim Aufbau der Zubringleitung. Während die Hubschrauberflüge aufgrund der einsetzenden Dunkelheit eingestellt werden mussten, wurde durch die Löschmannschaften im Gelände die Brandbekämpfung bis fast 23:00 Uhr fortgesetzt. Auch am Folgetag waren durch die örtlichen Kräfte noch Löschmaßnahmen erforderlich, ehe gegen Mittag schließlich “Brand aus” gegeben werden konnte.

Scroll to Top