Vermisste Personen in verrauchter Kirche

Ein ganz besonderes Übungsobjekt stand am 24. November 2003 am Übungsplan der FF Bad Goisern. Kommandant-Stellvertreter OBI Gerald Fuchs hatte in der evangelischen Kirche eine außergewöhnliche Einsatzübung vorbereitet. Übungsannahme war eine starke Verrauchung im Kirchengebäude, sieben Personen wurden im oberen Bereich des Kirchenschiffes vermisst.

Aufgabe der Einsatzkräfte war unter anderem die Belüftung mittels zweier Hochleistungslüfter und die Beleuchtung, wobei im Gebäude nur mit leichtem bzw. schwerem Atemschutz gearbeitet werden konnte. Da ein Vordringen des Atemschutztrupps über Stiegen nicht möglich war, mussten die Helfer über Schiebeleitern nach oben gelangen. Dort aufgefundene “Opfer” – Mitglieder der Jugendgruppe – wurden mittels Bergetragen über die Leitern gerettet und ins Freie gebracht. Währenddessen erfolgte vor der Kirche ein Löschwasserangriff über den Dachmonitor von “Tank 1 Goisern” sowie die Herstellung einer Wasserversorgung von “Bassin Goisern” und einem Unterflur-Hydranten. Die Feuerwehr Bad Goisern möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei Herrn Pfarrer Scheutz Günther bedanken, der uns diese sehr lehrreiche Übung ermöglicht hatte.

Scroll to Top