Übung aller Goiserer Feuerwehren

Am 4. Juni 2012 organisierte die FF Bad Goisern eine Pflichtbereichsübung der besonderen Art. Am Gelände des ehemaligen Kurhotels mussten die Feuerwehrkräfte insgesamt 36 Aufträge in knapp zwei Stunden bewältigen. Der Schwerpunkt der Übung der stand auf der Flexibilität der Führungskräfte der einzelnen Feuerwehren und der Übungsleitung. Immer wieder wurden die Kräfte umgruppiert und mit neuen Aufgaben beauftragt, die nach und nach eingespielt wurden. So mussten insgesamt acht vermisste Personen von sechs Atemschutztrupps gefunden und teilweile mit Hilfe des Hubsteigers gerettet werden.

Die Brandbekämpfung unter zu Hilfenahme mehrerer TLFs im Außen- und Innenangriff sowie über die Drehleiter, Gasspüren, Türöffnungen, der Aufbau einer Zubringerleitung von den GTLFs, ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, die Verkehrsregelung sowie die Ausleuchtung des Geländes über den Hubsteiger wurde von den Feuerwehrkräften bewältigt. Überdies wurde eine Einsatzkoordinations- sowie Atemschutzsammelstelle aufgebaut. Das Rote Kreuz Bad Goisern stellte mit einem Fahrzeug die sanitätsdienstliche Erstversorgung sicher. Als interessante Übungsbeobachter nahmen Bürgermeister Peter Ellmer und GV Helmut Pilz an der Übung teil.

Der Versorgungstrupp der FF Bad Goisern bereitete inzwischen in der Zeugstätte Bad Goisern, wie auch bei Großschadensereignissen erforderlich, eine vom Gemeindevorstand spendierte warme Mahlzeit für die Übungsnachbesprechung vor. Seitens der FF Bad Goisern, St. Agatha, Lasern, Ramsau und Weißenbach sowie der BTF SGL Carbon standen 90 Feuerwehrmitglieder mit 17 Kfz im Übungseinsatz.

Scroll to Top