Tauchunfall am Gosausee

Zur Unterstützung der bereits tätigen Einsatzkräfte (Wasserrettung, FF Gosau, Polizei) wurde die FF Bad Goisern am Sonntagnachmittag, 5. Oktober 2008 zum Vorderen Gosausee alarmiert. Dort galten zwei Taucher seit den Mittagsstunden als vermisst, eine Suchaktion von Einsatztauchern der Österreichischen Wasserrettung war bereits voll im Gange.

Um die Arbeit der Suchtrupps zu unterstützen wurde schließlich das Arbeitsboot der FF Bad Goisern angefordert. Da dieses üblicherweise am Hallstättersee stationiert ist, musste das Boot erst mittels Kran auf das Lastfahrzeug verladen werden, um es in weiterer Folge zum Gosausee zu verlagern. Dort konnte es dann mittels Kran wieder rasch gewassert werden und sodann die Suchaktion unterstützen. Neben der direkten Personensuche am Wasser mussten auch mehrmals Taucher aufgenommen und per A-Boot wieder zum Sammelplatz zurückgebracht werden. Zwei Einsatztaucher der Polizeieinheit “Cobra” entdeckten dann schließlich in rund 55 Metern Tiefe die beiden Vermissten. Gar nicht so einfach gestaltete sich dann die Bergung, denn es konnte vorerst nur ein Verunglückter ans Ufer gebracht werden. Für die eingesetzten Kräfte endete der Einsatz gegen 19:00 Uhr. Die Bergung der zweiten Person erfolgte dann am Folgetag. Wieder waren drei Mann der FF Bad Goisern am Einsatz beteiligt und unterstützten die Bergung mit dem A-Boot, welches nach Einsatzende dann wieder zum Hallstättersee verbracht wurde.

Scroll to Top