Spatenstich Sicherheitszentrum

Nach längerer Diskussions- und Planungsphase wurde kürzlich der Grundstein für das neue Goiserer Sicherheitszentrum gelegt. Feuerwehr, Wasser- und Bergrettung werden im Mai 2017 ihr neues Zuhause an der B 145 beziehen.

Im Vorfeld dieses Spatenstiches gab es intensive Diskussionen über den optimalen Standort für dieses 2,6 Millionen-Euro-Projekt. Ursprünglich hatte man die Absicht, am alten Feuerwehrstandort zu bauen. Doch nach der Miteinbeziehung von Wasser- und Bergrettung erwies sich die Situierung beim Kreisverkehr an der B 145 als zweckdienlichste Lösung. Bürgermeister Peter Ellmer: „Ich danke allen am Projekt Beteiligten für die konstruktive Mitarbeit, die schließlich zu dieser optimalen Lösung geführt hat.”
Optimal im Sinne regionaler Wertschöpfung ist auch die Tatsache, dass beinahe alle Aufträge für dieses Projekt an heimische Unternehmen vergeben wurden.

Text: Marktgemeinde Bad Goisern

Foto: Christian Besendorfer

Vlnr.: Max Kieninger (Fa Kieninger), Peter Puntigam (Wasserrettung Bad Goisern), Christian Gangl (Bergrettung Bad Goisern), Günter Rainer (FF Bad Goisern), Armin Kefer (Architekt), LR Reinhold Entholzer, Bgm. Peter Ellmer, Landtagsabgeordnete Sabine Promberger, Paul Altmann (Fa. Kieninger), Vzbgm. Helmut Pilz, GR Hansjörg Peer, Vzbgm. Heimo Kain

Scroll to Top