Pflichtbereichsübung – Turnsaal evakuiert

Am 4. Juni 2018 organisierte die FF Bad Goisern eine Übung für alle Feuerwehren der Gemeinde im Turnsaal des ehemaligen Stephaneums. Es galt neun vermisste Personen aus dem verrauchten Gebäude zu retten. Dazu traten die Atemschutztrupps der Feuerwehren Bad Goisern, St. Agatha, Lasern und der Steeger Werksfeuerwehr in Aktion.

Koordiniert vom Einsatzleitfahrzeug der FF Bad Goisern und versorgt von der Atemschutzsammelstelle der Goiserer Wehr konnten auf drei Etagen die vermissten Personen aufgefunden und ins Freie gerettet werden, wo sie erstmals bei einer Übung vom Feuerwehrmedizinischen Dienst (FMD) der FF Bad Goisern unter der ärztlichen Leitung des Feuerwehrarztes der Goiserer Wehr Dr. Lothar Berkenhoff notärztlich versorgt wurden. Mehrere Tanklöschfahrzeuge nahmen überdies einen umfassenden Löschangriff auch über den Hubsteiger vor, vom Mühlbach konnte die Anschlussversorgung mit Wasser sichergestellt werden und anschließend der Außenangriff vorgetragen werden. Es standen gesamt 97 Personen im Übungseinsatz. Ein Dank an unseren Sicherheitsreferenten Vizebürgermeister Helmut Pilz für die gespendete Jause.

Scroll to Top