Mit PKW in Graben gerutscht

Der außergewöhnlich späte Wintereinbruch dürfte wohl jenem PKW-Lenker zum Verhängnis geworden sein, der am Abend des 28. Dezember 2015 bei winterlichen Straßenverhältnissen über eine steile Böschung gerutscht war. In der Ortschaft Riedln war der Urlauber mit dem PKW unterwegs, als er auf der Bergstraße von der Straße abgekommen, in weiterer Folge über eine Böschung gestürzt und schließlich in einem Wassergraben zum Stillstand gekommen war. Ein paar Bäume stoppten letztlich das Fahrzeug vor dem Weiterrutschen.

Ein vorbeikommender Einheimischer half dem Lenker und veranlasste die Alarmierung der Feuerwehr zur Fahrzeugbergung. Gemeinsam mit der FF Lasern machten sich auch die Kräfte der FF Bad Goisern u. a. mit dem Kranfahrzeug in Richtung Einsatzstelle auf den Weg. Dort angekommen konnten die erforderlichen Einsatzmaßnahmen in routinierter Weise rasch abgearbeitet werden: Die Unfallstelle wurde abgesichert und ausgeleuchtet, parallel dazu wurde der Kran in Stellung gebracht sowie Bergeschlaufen am PKW befestigt. Ein kleiner Baum musste noch mittels Kettensäge entfernt werden, um weitere Beschädigungen am PKW hintan zu halten. Schonend konnte dann das Fahrzeug mittels Kran und Bergetraverse geborgen und wieder auf die Fahrbahn gehoben werden. Seitens der FF Bad Goisern waren 20 Mann (inkl. Bereitschaft) mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

Scroll to Top