Kaminbrand beim Feuerwehrkameraden

Dass selbst Mitglieder einer Feuerwehr nicht davor geschützt sind, selbst einmal die Hilfe ihrer Kollegen in Anspruch nehmen zu müssen, zeigte sich am 5. Juli 2004. Beim Haus des Schriftführers der FF Bad Goisern, AW Andreas Hippesroither, war es zu einem Kaminbrand gekommen. Flammen schlugen aus dem Rauchfang und brannten in der Folge sogar die Blechdachabdeckung des Kamins durch. Die herbeigerufenen Helfer der FF Bad Goisern kontrollierten den Kamin und stellten mittels Hochdruckrohren einen Brandschutz sicher. Über die Drehleiter gelangte ein Atemschutztrupp auf das Dach, von wo aus mittels Einreißhaken die Ablagerungen im oberen Bereich des Kamins entfernt werden konnten. Noch vor dem Eintreffen der Rauchfangkehrerin, welche die restlichen Ablagerungen mittels Kehrbesen entfernte, konnte “Brand aus” gegeben werden. Die FF Bad Goisern stand mit vier Fahrzeugen und 15 Mann bei ihrem Kameraden im Einsatz.

Scroll to Top