Gemeinsame Übung der Goiserer Feuerwehren

Bereits zum zweiten Mal waren die Feuerwehren von Bad Goisern am Abend des 7. Juni 2004 im Rahmen einer Gemeinschaftsübung vereint. Übungsobjekt war diesmal das Hotel Dachstein in der Ortschaft Unterjoch. Alarmiert wurden die Feuerwehren kurz nach 19.00 Uhr mit der Übungsannahme “Brand im Hotel Dachstein, vordringlichster Einsatzauftrag Personenrettung”. Und wie sich wenig später zeigte, waren über 70 Einsatzkräfte – unterstützt vom Roten Kreuz Bad Goisern – damit ganz schön gefordert, war doch eine zwanzigköpfige Schülergruppe vermisst.

Zur besseren Koordinierung wurde das ganze Übungsgeschehen in Einsatzabschnitte (Personenrettung, Brandbekämpfung und Wasserförderung) unterteilt. Mehrere Atemschutztrupps begaben sich auf die Vermisstensuche ins Hotelgebäude; schwindelfrei mussten vor allem jene Feuerwehrmänner sein, welche über die 27 Meter lange Drehleiter auf einen Balkon vordrangen und von dort eine Person mittels Bergetrage zu Boden ließen. Parallel dazu erfolgte von den Tanklöschfahrzeugen die Brandbekämpfung. Mittels einer Pumpe wurde Wasser vom Ramsaubach entnommen und über eine Relaisleitung (Hintereinanderschaltung mehrerer Tragkraftspritzen) bis zum weit entfernten Übungsobjekt gefördert.

Äußerst zufrieden über den Übungsverlauf und das koordinierte Zusammenwirken der örtlichen Feuerwehren zeigte sich unter anderem auch der für das Goiserer Feuerwehrwesen zuständige Gemeindevorstand Helmut Pilz, der heuer bereits zum zweiten Mal einer Einsatzübung dieser Größenordnung teilhaben konnte.

Scroll to Top