Gefahr durch Wespen gebannt

So umfassend ist das Aufgabengebiet der Feuerwehren von heute, dass die Wehrmänner auch ausrücken, wenn Gefahr durch Insekten (Bienen, Hummeln, Wespen) für die Bevölkerung besteht. Zumeist wird die Feuerwehr von verängstigten Hausbewohnern zu Hilfe gerufen, wenn sich diese zumeist durch Wespen oder Hornissen bedroht fühlen. So musste der “Wespen-Trupp” der FF Bad Goisern kürzlich zu drei Einsatzadressen ausrücken, um dort tätig zu werden.

Die Arbeit der Feuerwehrmänner gestaltet sich dabei oft nicht gerade einfach, müssen die Wehrmänner doch die Behausungen der stacheligen Insekten beispielsweise erst unter Holzverschalungen ausfindig machen. Und das meist in luftiger Höhe mittels Schiebeleitern, oder wenn es noch höher hinaufgehen soll, dann mithilfe der Drehleiter. Auch bei diesen drei Einsätzen konnten die Feuerwehrmänner den Brummern mittels Insektenschutzmittel (welches übrigens für Mensch und Tiere ungefährlich ist) zu Leibe rücken, deren Behausungen ausfindig machen und schließlich entfernen. Wenngleich sich heuer die Wespeneinsätze in weitaus geringerer Anzahl als im Vorjahr zu Buche schlagen (55 Mal im Jahr 2003), so gehören kleinere Einsätze dieser Art immer wieder zum “Alltagsgeschäft” bei der FF Bad Goisern.

Scroll to Top