Fahrzeugbergungen im Gelände

Weil er die Strecke für die Mountainbike-Tropy besichtigen wollte, war ein PKW-Lenker am 18. Juli 2009 mit seinem Fahrzeug auf einer Forststraße im Bereich Weißenbachtal unterwegs. Seine Ortsunkenntnis und eine falsche Auskunft bezüglich der Straßenbeschaffenheit wurde ihm dann jedoch zum Verhängnis. Oberhalb des Hochmuths endete die Straße und führte als Ziehweg weiter. Im steilen und mehr als unwegsamen Gelände endete dann die Weiterfahrt. Das Fahrzeug saß bei strömendem Regen hoch über Bad Goisern fest. Während ein Großteil der Mannschaft der FF Bad Goisern mit der Verkehrsregelung und Parkplatzeinweisung im Zentrum alle Hände voll zu tun hatte, wurde eine Unimog-Besatzung mit dem Bergeeinsatz beauftragt. Vor allem die Bodenbeschaffenheit stellte die Einsatzkräfte und auch unseren Unimog vor eine wahre Herausforderung – beinahe wären Schneeketten wegen dem rutschigen Matsch notwendig geworden. Schließlich gelang es dann dennoch, das Fahrzeug mittels Seilwinde wieder auf eine “richtige Straße” zu verbringen.

Auch gegen Abend wurde abermals eine Bergung notwendig: ein Transporter hatte sich neben der B 145 im vom Regen aufgeweichten Boden festgefahren. Auch hier konnte mittels Unimog und Seilwinde rasch Hilfe geleistet werden.

Scroll to Top