Brandwache Sockenball

Per Bescheid wurde die FF Bad Goisern am 1. März 2003 (Faschingssamstag) zu einem Brandwachdienst beim Sockenball des SV Bad Goisern angefordert. Schon in den Vormittagsstunden wurde eine Besichtigung des Veranstaltungsortes (Stephaneum-Schulgebäude) durch Feuerwehrkameraden zusammen mit den Verantwortlichen vorgenommen. Hierbei wurde speziell auf die Benützbarkeit der Notausgänge und die Brennbarkeit der Faschings-Dekoration geachtet. Um 19.30 Uhr wurde der Brandwachdienst von acht Kameraden mit Tank 1 (SLF-A 4000/200) und dem Einsatzleitfahrzeug ELF aufgenommen.

In einem Klassenzimmer wurde ein Bereitschaftsraum mit Atemschutzgeräten, Fluchtfilterhauben, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Brandschutzplan und Notrettungsset eingerichtet. Während der gesamten Veranstaltung wurden ständig die diversen Räumlichkeiten – welche oft mit maskierten Besuchern regelrecht vollgepfercht waren – abgegangen und auf mögliche Gefahrenquellen kontrolliert. An besonders heiklen Stellen (z.B. Küchen- oder Barbereich) wurden geeignete Feuerlöscher positioniert. Trotz der rund 800 Besuchern kam es gottlob zu keinen gröberen Zwischenfällen; lediglich zwei Schnittverletzungen mussten von einem Feuerwehr-Sanitäter versorgt werden. Unter dem Motto ” Wir sorgen für Ihre Sicherheit, während andere feiern!” war für die Kameraden erst um 06:30 Uhr nach elf Stunden Dienst der Einsatz beendet.

Scroll to Top