26. und 27. Juli: der Einsatz geht weiter

Nachdem am Sonntag, 23. Juli das offizielle “Brand aus” nach einem viertägigen Löscheinsatz gegeben werden konnte, dürften hartnäckige Glutnester zum Wiederaufflammen des Waldbrandes im Offensee-Gebiet am Dienstag, 25. Juli 2006 geführt haben. Neben den Feuerwehren aus dem Pflichtbereich Ebensee waren wieder Kräfte des Waldbrandstützpunktes Bad Goisern/St. Agatha und sogar Kräfte des Stützpunktes Scharnstein sowie Feuerwehren aus dem Pflichtbereich Bad Ischl im Einsatz. Mit dem Lastfahrzeug wurden wieder die benötigten Gerätschaften zum Landeplatz transportiert.

Insgesamt fünf Hubschrauber (drei Agusta Bell 212, eine Alloutee III sowie eine Black-Hawk) wurden aufgrund des großflächigen Brandgebietes vom Bundesheer ins Einsatzgebiet entsandt. Folgedessen war es auch notwendig, mehrere Stationen zur Befüllung der Löschcontainer einzurichten. Wegen der hohen Flammenbildung war vorerst nur eine Brandbekämpfung aus der Luft möglich. Später wurden dann wieder unser Auffangbehälter sowie Einsatzkräfte direkt in das Einsatzgebiet aufgeflogen. Der Einsatz wird voraussichtlich auch die nächsten Tage andauern.

Scroll to Top