Jugend: Winterzeit - Bergezeit

Gleich am 3. Jänner startete die Jugend der FF Bad Goisern ihr Ausbildungsjahr mit einem wichtigen Thema in der Feuerwehr: Anschlagmittel. Diese werden z. B. benötigt um Kraftfahrzeuge zu fixieren und dann sachgerecht z.B. mit der RLF-Seilwinde oder dem Kran des LASTs schonend zu bergen. Bei starkem Schneetreiben übten die interessierten Jungfeuerwehrmänner in der Halle der alten Zeugstätte.

 

Absichern in Höhen

Vorsorglich frischte die Aktivmannschaft der FF Bad Goisern am 7. Jänner theoretisch und praktisch das Thema Absichern in Höhen im Feuerwehrdienst auf. Im theoretischen Teil nahm man sich besonderes der Arbeitssicherheit an, im praktischen Teil übten die Goiserer Feuerwehrmänner verschiedene Knoten.

 

Schnee-Infos

Auf Grund der großen Schneemengen der letzten Tage, werden immer wieder Anfragen an die FF Bad Goisern herangetragen, ob die Feuerwehr ein Dach abschaufeln könnte. Grundsätzlich gilt bezugnehmend u. A. auf die rechtlichen Bestimmungen folgende Vorgangsweise:

- Gefahr in Verzug, insbesondere bei Gefährdung von Menschen und Tieren (z.B. Verschüttungen durch Dacheinsturz) - Alarmierung der Feuerwehr über den Notruf 122. Die Feuerwehr wird selbstverständlich unverzüglich helfen.

- keine Gefahr in Verzug: z.B. die Schneehöhe am Dach erscheint hoch. Ein Statiker kann professionelle Auskunft geben, ob akut oder zukünftigt eine Gefahr bestehen könnte. Besteht nach Ansicht des Fachmannes z. B. keine unmittelbare Einsturzgefahr, wäre es aber sinnvoll, trotzdem das Dach abzuschaufen, kann ein gewerbliches Unternehmen (z.B. Baufirma, Dachdecker, Zimmerei) beauftragt werden, das Dach abzuschaufeln. Jedenfalls gibt der Statiker eine qualifizierte Auskunft über zu treffende Maßnahmen. Die Übernahme der anfallenden Kosten sollten im Vorfeld mit einer etwaig vorhandenen Versicherung abgeklärt werden. Solange gewerbliche Firmen, zur Verfügung stehen, darf die Feuerwehr nicht beauftragt werden, ebenso kann die Feuerwehr kein statisches Gutachten abgeben. Wir bitten um Verständnis!

Externe Fachbarater (Auswahl):

Als externe Fachberater werden in erster Linie Statiker für die Einschätzung bei „Gefahr im Verzug“ benötigt. Folgende Statiker können u.a. für eine Beurteilung herangezogen werden:

- Musler Planung und Baumanagement, Besendorfer GmbH - 06135/6160

- Prof. DI Dieter Putz - 06135/7464

- Kieneswenger Erich - 06135/8430-0

- amiko bau consult - 0699/17232061

Gewerbliche Unternehmen (Auswahl):

Bei folgenden Firmen können Leistungen und Gerätschaften angefragt bzw. beschafft werden:

- Dachdeckerei / Zimmerei Herwig Besendorfer GmbH - 06135/6160

- Dachdeckerei Fa. Steffner Johann GmbH - 06135/8437

- Baufirma / Zimmerei Kieninger GmbH - 06135/6800

- Zimmerei Kieninger GesmbH - 06135/6241

- Scheutz Baugesellschaft m.b.H. - 06135/7934

- Brandl Bauges.m.b.H - 06132/300

Wir weisen nochmals darauf hin, dass die Feuerwehr auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen zu handeln hat und sie primär in akuten Notlagen hilft, keineswegs aber, wenn dies nicht zutrifft, Aufgaben von Unternehmen übernehmen darf.

Angaben ohne Gewähr!

 

Jugend: Übung mit dem Greifzug

Am 17. Jänner übte die Jugend mit den Greifzug eine Fahrzeugbergung. Die Anschlagmittel sachgerecht an einem Baum verankert, konnten die Goiserer Jungfeuerwehrmänner fachmännisch den Unimog der Feuerwehr bergen.

 

Jugend: Pumpenschulung im Sicherheitszentrum

Am 24. Jänner weihte die Feuerwehrjugend die neu geschaffene Übungsmöglichkeit zur Pumpenschulung im Sicherheitzentrum ein. Auf Grund der bautechnischer Gegebenheiten befindet sich im hinteren Teil der Fahrzeughalle ein etwa 16 m3 fassendender Hohlraum, der von den Feuerwehrmännern in den letzten Wochen wasserdicht gemacht worden war, um gleichsam ein Bassin in der Zeugstätte zu schaffen, aus dem mit einer leistungsfähigen MAST-Pumpe die Tanklöschfahrzeuge rasch gefüllt werden können, da die Wasserzuleitungen unterdimensioniert sind. Als Nebenprodukt schufen die "Tüftler" auch gleich eine Saugstelle für die Tragkraftspritzen, mit denen wetter- und lärmgschützt eine professionelle Maschinistenschulung durchgeführt werden kann. Die Goiserer Jungfeuerwehrmänner konnten ihre professionelle Maschinistenschulung mit der TS 12 und der TS 8 erstmals in diesem Rahmen durchführen.

 

Jugend: Löschen mit dem Fire-Trainer

Am 31. Jänner übte die Goiserer Feuerwehrjugend mit dem Fire-Trainer der Feuerwehr. Nach einer theoretischen Einschulung im Schulungsraum des Sicherheitszentrums, konnten die Jungfeuerwehrmänner verschiedene Kleinbrände mit den Übungs-Feuerlöschern und Löschdecken bekämpfen. Von Fettbränden bis zu Explosionen von Spraydosen können mit diesem Ausbildungsgerät der FF Bad Goisern verschiedenste Einsatzszenarien bei Kleinbränden gefahrlos und umweltschonend simuliert werden, so der Ausbildungleiter HBI Claus Ebner.

 

Jugend: Brandschutzübung im alten Depot

Nocheinmal nütze die Jugend am 7. Februar die Jugend die alte Zeugstätte zu einer intensiven Brandschutzübung. Die Jungfeuerwehrmänner gingen mit C-Rohren in das total verrauchte Gebäude zur Brandbekämpfung und Personensuche vor. Aufgrund des hervorragenden Ausbildungsstandes lösten die angehenden Goiserer Feuerwehrmänner die fordernde Aufgabenstellung zur vollen Zufriedenheit ihrer Betreuer.

 

Aktivmannsschaft - Intensive Ausbildung

Neben den fast 90 bewältigten Einsätzen bis Mitte Februar, der Vorbereitung des Faschings und den Arbeiteseinsätzen im Zusammenhang mit der endgültigen Räumung der alten Zeugstätte, unterzogen sich die Goiserer Feuerwehrmänner - teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren - einer intensiven Ausbildung im laufenden Kalenderjahr: Grundausbildung in der Feuerwehr, Atemschutz-Grundausbildung, Erste-Hilfe-Kurs, Ausbilder-Schulung - gediegene Ausbildung ist die Voraussetzung für den sicheren und erfolgreichen Einsatz.

 

Die Goiserer Fasching-Highlights: Faschingsitzungen und Umzug

Karten-Vorverkauf für die Faschingsitzungen startet am 18. Februar 19 Uhr!

Ort: Sicherheitszentrum - beim Hofer-Markt

In den beiden Faschingssitzungen am Freitag, 1. (20:00 Uhr) und Montag, 4. März (19:00 Uhr) im Goiserer Festsaal werden auch heuer wieder deftige Parodien am Ortsgeschehen, heitere Sketches und flotte Tanzeinlagen zum Besten gegeben. Schon ab Montag 18. Februar - und dann jeweils montags und donnerstags um 19:00 Uhr - sind die heiß begehrten Karten mit Platzreservierung im Feuerwehrhaus Bad Goisern erhältlich.

Die Vorbereitungen und Proben der Akteure sind bereits voll im Gange, ein abwechslungsreiches Programm ist garantiert! „Da bleib´n und a Gaudi hab´n“ heißt´s jedenfalls bei der Freitag-Sitzung, denn mit einem DJ gibt´s anschließend noch beste Stimmung und Tanzmusik im Saal. Auch das Maskottchen - der „Faschings-Lindy“ - kann´s kaum noch erwarten: Er rät daher, sich rechtzeitig Karten für drei Stunden „Lachmuskel-Training pur“ zu sichern, um diesen Event unter der Mitwirkung zahlreicher Goiserer Vereine nicht zu verpassen.

Den abschließenden Finalpunkt des Goiserer Faschings gibt´s wieder am Fasching-Dienstag, 5. März um 14 Uhr mit dem traditionellen Faschingumzug durchs Ortszentrum. Auch heuer sind wieder maskierte Musikkapellen und aufgekranzte Wagen mit dabei. Für alle Mitwirkenden des Umzugs ist ab 13 Uhr Treffpunkt nahe der Goiserermühle.
 

Alternative Antriebe

Neue Technologien - neue Herausforderungen: am 11. Februar konnten im Sicherheitszentrum mehrere Fahrzeuge mit sogenannten alternativen Antrieben in Hinblick auf das Bewältigen von Fahrzeugbränden neben einer theoretischen Unterweisung im Schulungsraum besichtigt werden. Ein modernes Erdgasauto unterscheidet sich dabei wenig von einem Benziner, die beiden vorgestellten Hybrid-Autos mit ihren Batterien sind gesondert zu bearbeiten. Der Höhepunkt der Präsentation war sicherlich ein Tesla, der im Falle eines Fahrzeugbrandes eine besondere - aber zu bewältigbare Aufgabe darstellt. Der Ausbildungsleiter BI Gerald Ebner konnte den Übungsabend zusammenfassen: 32 aktive Feuerwehrmänner der FF Bad Goisern sind fit für ein sicheres und zielgerichtetes Arbeiten im Anlassfall.

 

Jugend: Person unter LKW eingeklemmt

So das Einsatzstichwort für die Jugendübung der Goiserer Wehr am 14. Februar. Es galt für die Jungfeuerwehrmänner die Übungspuppe, die unter dem Reifen des Unimogs lag, schonend zu befreien. Die Profis der Feuerwehrjugend entschlossen sich, das Hebekissen einzusetzen. Zusammen mit Unterleghölzern gelang es, die Aufgabenstellung professionell zu lösen - und da bei Verkehrsunfällen auch Personen abgängig sein könnten, führten die Jungfeuerwehrmänner in der Umgebung mit den Wärmebildkameras eine Personensuche durch.
 

Die FF Bad Goisern resümierte das Jahr 2018

Bei der kürzlichen Jahresvollversammlung zog die FF Bad Goisern Bilanz über das vergangene Jahr.
Zu insgesamt 129 Einsätzen (22 Brand- und 117 technischen Einsätzen) wurde die Feuerwehr gerufen. Von einem schweren Verkehrsunfall mit einem Reisebus, Personenrettungen, Unwetter- und Sturmeinsätzen sowie Fahrzeugbergungen bis hin zu Brandeinsätzen u.a. in Wohnhäusern oder einem Autobus - so vielfältig gestaltete sich auszugsweise das Einsatzspektrum der FF Bad Goisern. Über 21.000 Stunden wurden von den Feuerwehrmitgliedern aufgewendet, davon entfallen jedoch nur rund ein Drittel auf die eigentliche Einsatztätigkeit.

Denn zusätzlich zum alljährlichen „Tagesgeschäft“ wurden auch noch zahlreiche Aus- und Weiterbildungslehrgänge, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten sowie stetig zunehmende Verwaltungstätigkeiten geleistet. Mit Veranstaltungen im Fasching oder dem Krampuslauf werden Geldmittel aufgebracht, um den laufenden Betrieb und Neuanschaffungen mitfinanzieren zu können.

„Einen großen Stellenwert in unserer Ausbildung hat die neu eingeführte Branddienst-Leistungsprüfung eingenommen. Gleich 24 Mann konnten diese beim ersten Antreten erfolgreich absolvieren“, so Kommandant Günter Rainer in seinem Bericht.

Gleich vier neue Mitglieder der Jugendgruppe konnten angelobt werden, weiters durfte man sich auch in der Aktivmannschaft über drei neue Kameraden freuen. Die Jahresvollversammlung bot aber auch den würdigen Rahmen, um verdiente Feuerwehrmitglieder zu befördern oder für ihre langjährige Mitgliedschaft auszuzeichnen. Zum Oberfeuerwehrmann (OFM) wurden befördert: Robert Hlavacek, Michael Pichler und David Unterberger. Zum Hauptfeuerwehrmann (HFM) wurde befördert: Siegfried Sydler. Die 25-jährige Feuerwehrdienstmedaille erhielten: Ing. Stefan Gschwandtner, Christoph Kunz und Bernhard Musler. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde OMR Dr. Günther Berkenhoff ausgezeichnet. Eine ganz besondere Auszeichnung durfte der langjährige Gerätewart und auch heute noch sehr aktiv tätige Josef Schmutzer entgegennehmen: Er erhielt von Bürgermeister Peter Ellmer die goldene Verdienstmedaille der Marktgemeinde Bad Goisern überreicht.

Viel Lob, Dank und Anerkennung war auch den Worten der anwesenden Ehrengäste zu entnehmen. Eine besonders freudige Nachricht konnte schließlich Bezirkskommandant Schiendorfer überbringen: Nach 32 Jahren Nutzung und jahrelangen Bemühungen kann nun endlich das Rüstlöschfahrzeug erneuert werden.
 

Einsatzübung Alternative Antriebe

Nach der theoretischen Schulung in der Vorwoche, führte die Aktivmannschaft der FF Bad Goisern am 18. Februar eine Einsatzübung zum Thema Alternative Antriebe (von PKW) durch. Es galt taktisch richtig bei bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person vorzugehen und die verunfallte Person mit dem hydraulischem Rettungsgerät zu befreien und alle Sicherungsvorschriften in diesem besonderen Fall einzuhalten.

 

Fasching mit der FF Bad Goisern

Nach guten altem Brauch organisierte auch in diesem Jahr wieder die FF Bad Goisern wesentliche Highlights des Goiserer Faschings. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, Helfern und Gästen, die zum Gelingen der beiden Faschingssitzungen und des Faschingsumzug ihren Beitrag geleistet hatten!

Fotos Sitzungen

Fotos Umzug

 

Feuerwehrübergreifende Atemschutz-Grundausbildung

Einer der Ausbildungsschwerpunkte der Aktivmannschaft im ersten Quartal bei der FF Bad Goisern war die Atemschutzausbildung. Mehrere neue Atemschutzträger der Feuerwehren Bad Goisern und Steeg unterzogen sich dazu einer intensiven aber interessanten Ausbildung mit Ausbildern aus beiden Feuerwehren im Sicherheitszentrum Bad Goisern, das sich wieder einmal auch - aber nicht nur - wegen der baulichen Möglichkeiten - als optimale Ausbildungsstätte für den Atemschutz erwies.

 

Jugend: Neunmal beim Wissenstest erfolgreich

Bestens vorbereitet fuhren am 16. März neun Jungfeuerwehrmänner mit ihren Betreuern zum Wissenstest des Bezirkes nach Altmünster und reihten sich in die ca. 250 Teilnehmer ein. Auf verschiedenen Niveaus und bei mehreren Stationen bewiesen die angehenden Feuerwehrmänner ihr Wissen und Können. Die Feuerwehrjugend der FF Bad Goisern setzte mit drei erworbenen Bronzenen, fünf erreichten Silbernen und einem Wissenstestabzeichen der Stufe Gold wieder einmal ein starkes Zeichen gediegener Jugendarbeit im Feuerwehrabschnitt Bad Ischl.

 

Workshop zum Thema Alkohol

Wie entsteht Alkohol? Was bewirkt er im Körper eines Menschen? Welche Auswirkungen hat der Alkohol im Straßenverkehr? Diese und viele weitere Fragen wurden in einem sehr kurzweiligen Fachvortrag von Rainer Feichtinger von der Polizei Bad Goisern erörtert.

Danach ging es zum Workshop in die Fahrzeughalle, bei dem es galt, mit speziellen "Promillebrillen" verschiedenste Aufgaben zu bewältigen. Es wurden drei Stationen aufgebaut wie z.B. eine Parcourfahrt mit einem Trettroller, gemeinsam mit der Sackrodel über ein Hindernis zu fahren oder auf einer Linie gehend Bälle in zwei Kübel zu werfen. Vorerst wurden alle Stationen "nüchtern" durchgemacht, danach mussten dieselben Aufgaben mit den Promillebrillen bewältigt werden. Es entstanden mitunter auch recht lustige Situationen...

 

Einsatzübung im Abbruchhaus

Am 25. März beübte die Aktivmannschaft der FF Bad Goisern ein Abbruchhaus. Es galt zwei Personen mit zwei Atemschutztrupps im künstlich verrauchten Gebäude aufzufinden und zu retten: dabei drang der eine Trupp über das Stiegenhaus in den Keller vor, der andere ging mit Hilfe des Hubsteigers in das Gebäude vor. Sehr realistisch konnten die Feuerwehrmänner "nass" - also mit unter Druck stehenden Schläuchen - in das Gebäude vorgehen. Auch musste das verrauchte Gebäude mit dem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht werden. Die FF Bad Goisern übte mit dem KDOF-A, dem SLF-A 4000, dem Hubsteiger und dem RLF- A 2000.

 

Gold und Bronze im Atemschutz

Je ein Trupp in der Stufe "Gold" und einer in der Stufe "Bronze" der FF Bad Goisern traten am 29. März zur Atemschutzleistungsprüfung an. Dabei galt es in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen herausfordernde theoretische und praktische Teile eines möglichen Atemschutzeinsatzes zu bewältigen. Exakte Handhabung des Gerätes, taktisch richtiges Vorgehen und natürlich die Beachtung der Sicherheit stellen für die bestens ausgebildeten Goiserer Trupps keine Hindernis dar, um die Prüfung problemlos zu bestehen.