Danke an Siegfried Huemer!

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich beim Hobby-Filmer und „Überflieger“ Sigi Huemer bedanken. Sigi hat mit seiner Drohne die Entstehung des Sicherheitszentrums mit Luftaufnahmen aus der Vogelperspektive begleitet und nun in seinem jüngsten Video veröffentlicht. Von den ersten Baggerungen, der Entstehung des Rohbaus bis hin zur eindrucksvollen Übersiedelung und der offiziellen Eröffnung reicht der Inhalt dieses achtminütigen Streifens. Unser Urteil: Prädikat - sehr sehenswert. Vielen, vielen Dank Sigi!

Hier geht’s zum zum Video und hier zur Website von Sigi Huemer
 

Atemschutz Leistungstest

Am 9. Oktober unterzogen sich die Atemschutz-Geräteträger dem sogenannten "Finnen-Test", um ihre körperliche Fitness für den körperlich sehr anspruchsvollen Einsatz mit umluftunabhängigem ("schweren") Atemschutz zu beweisen. Dazu waren mehrere Stationen zu absolvieren, wobei sich das Sicherheitszentrum als optimale Austragungsstätte erwies.

 

Jugend: Brandmeldeanlage

Am 12. Oktober lernte die Jugendgruppe die Funktionsweise der Brandmeldeanlage eines örtlichen Handelsbetriebes kennen. Der Geschäftsführer - selbst Feuerwehrmitglied - konnte dabei einen interessanten Einblick in die Technik und Funktionsweise dieser technischen Anlage geben.

 

24-Stundendienst der Feuerwehrjugend

In Anlehnung an den Alltag einer Berufsfeuerwehr absolvierte die Jugendgruppe der FF Bad Goisern am 14./15. Oktober einen „24-Stunden-Dienst“. Zahlreiche unterschiedlichste „Einsätze“ und ein Übungs- und Ausbildungsprogramm waren hierfür vorbereitet worden.

Zwischendurch - wie eben im „richtigen Feuerwehrleben“ - forderten spezielle Übungen, die in Anlehnung an reale Einsatzszenarien gestaltet wurden, die Jungfeuerwehrmänner. Von den Betreuern wurde vorab ein detaillierter Zeitplan erstellt, in dem Schulungen, Freizeit und natürlich auch „Einsätze“ festgelegt worden waren. Nur die Jungfeuerwehrmänner wussten von diesen Fixzeiten natürlich nichts, und waren sichtlich aufgeregt, wenn immer wieder eine „Einsatzmeldung“ einlangte. Mehrere „Einsätze“ unterschiedlichster Art wie simulierte Brandeinsätze, eine Personenrettung oder ein Verkehrsunfall, aber auch praktische Ausbildungen und Schulungen wurden während dieses Zeitraumes absolviert. Neben dem Einnehmen der Mahlzeiten war natürlich auch die Übernachtung im Feuerwehrhaus schon ziemlich spannend. Müde - aber sichtlich begeistert - zeigten sich die Jungfeuerwehrmitglieder, als ihr „24-Stunden-Dienst“ dann Sonntag Mittag zu Ende ging.

 

Übung Tiefgarage

Zu einer fordernden Übung in der Tiefgarage des Neubaus am ehemaligen Stephaneum-Gelände rückte am 16. Oktober die Aktivmannschaft aus. Die dichte Rauchentwicklung und die vorbereiteten Aufgaben stellten die Atemschutz-Trupps der Goiserer Feuerwehr vor einige Herausforderungen, die die entsprechend ausgebildeten Feuerwehrmänner problemlos lösen konnten.

 

Jugend: Ausbildung schwerer Verkehrsunfall

Sein ganzes Können demonstrierte der Jugendbetreuer und seine Helfer aus dem Aktivstand der Jugendgruppe am 19. Oktober, als er beim Übungsthema "Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" mit dem hydraulischen Rettungsgerät eine Schrottauto sachgerecht in "Kleinteile" zerlegte.
 

Unterstützung für Jugendgruppe

Sichtlich gefreut hat sich die FF Bad Goisern nach dem Einzug ins neue Sicherheitszentrum, als sich Ing. Franz Hager von der gleichnamigen Elektro-Installationsfirma aus Bad Ischl mit einer Förderung für die Feuerwehr-Jugendgruppe einstellte. Der übergebene Flachbild-Fernseher wird künftig für Ausbildungszwecke (z.B. Lehrvideos, Präsentationen) der Jung-Florianis dienen. Die Firma Hager hat nicht nur in vorbildlicher Weise für die elektrotechnische Installation im neuen Sicherheitszentrum gesorgt, sondern zeigt sich zudem als großzügiger Förderer für unseren Feuerwehr-Nachwuchs. Herzlichen Dank für diese Unterstützung!

 
 

Jugend: Anschlagmittel

Am 2. Novemeber beschäftigte sich die Jugend mit sämtlichen in der Feuerwehr vorhandenen Anschlagmittel, die in den Fahrzeugen RLF, LAST mit Kran und Unimog für Bergungen unterschiedlichster Art zur Verfügung stehen. Zum Abschluss der interessanten Jugendübung zog der LAST das RLF noch mit einer Schleppstange eine Runde über den Parkplatz.

Risikoobjekt Kuranstalt

Eine örtliche Kuranstalt gilt als sogenanntes Risikoobjekt und ist daher einmal im Jahr zu beüben. Daher fand an dieser Örtlichkeit die Übung der Aktivmannschaft am 6. November statt. Neben einer taktischen Übung (Personensuche mit Atemschutz, Einsatz des Hubsteigers) wurde die Brandmeldeanlage ebenso wie der Brandschutzplan besprochen und in Erinnerung gerufen. Auch die Zufahrtsmöglichekeiten standen im Interesse der ausgerückten Mannschaft. Abschließend lud die Küche zu einer Jause in den Aufenthaltsraum des Personals.

Jugend: RLF mit Unimog geborgen

Gelernt - angewendet: nach dem Kennenlernen der Anschlagmittel in der Vorwoche, lösten die Jungfeuerwehrmänner eine ansprungsvolle Fahrzeugbergung am 9. November. Das viel schwerere Rüstlöschfahrzeug, von dem angenommen wurde, dass es auf einer abschüssigen Straße hängen geblieben war, barg der Goiserer Nachwuchs unter Einbau mehrerer Umlenkrollen mit der Seilwinde des leichten und wendigen Unimogs.

 

Jugend: LKW-Bergung

Winterzeit - Bergezeit: der beginnende Winter bedeutet für die Feuerwehr eine Zeit der vielfach erforderlichen Fahrzeugbergungen. Daher liegt auch bei der Goiserer Feuerwehrjugend ein Schwerpunkt bei der diesbezüglichen Ausbildung. Am 16. November verfeinerten die Jugendgruppe ihre Kompetenzen mit einer interessanten Selbstbergung des Rüstfahrzeuges Unimog.

 

Knotenkunde - Schachtbergung

Knoten - ein Thema der Grundausbildung, aber doch immer wieder notwendig aufzufrischen: am 20. November frischte die Aktivmannschaft ihre Kenntnisse wieder einmal auf. Mit durchdacht angeschafften Gerät könnte die Feuerwehrmänner auch ein Schachtbergung aus der Monatagegrube des Sicherheitszentrums vornehmen.

 

Jugend: Arbeit mit Leitern

Am 23. November übte die Feuerwehrjugend in der alten Zeugstätte. Mit den Leitern der Tanklöschfahrzeuge konnten die Höhen des Gebäudes "erklommen" werden. Mit der Schleifkorbtrage wurde ein Mitglied der Aktivmannschaft über eine Leiter abgeseilt.

 

Salzkammergut-Krampuslauf in Bad Goisern

Am 7. Dezember verwandelte sich der Goiserer Marktplatz wieder in einen brodelnden Hexenkessel: Brave Engerl und Nikoläuse trafeb beim legendären Salzkammergut-Krampuslauf auf über 1000 böse Krampusse und Perchten! Aus Nah und Fern reisten Zuschauer und Teilnehmer zu dieser eindrucksvollen Brauchtumsveranstaltung an. Und für die „Nachwuchs-Kramperl“ gabt`s sogar einen eigenen Kinder-Krampuslauf.

Bildergalerie 2017
© Bruno Klaushofer (Bild 1 bis 38) & Rudi Knoll (ab Bild 39)

Infos für 2018

 

Heiße Übung für die Jugend

Am 20. Dezember übte die Feuerwehrjugend mit dem Fire-Trainer der Feuerwehr. Nach einer theortischen Einschulung im neuen Schulungsraum durch den Kommandant-Stellvertreter konnten vor dem Sicherheitszentrum mehrere Kleinbrände auf der Simulationsanlage sehr realitätsnahe, aber gefahrlos von den Jungfeuerwehrmitgliedern gelöscht werden.

 

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen eine stimmungsvolle Advent- und Weihnachtszeit!