Übung Schachtbergung

Auch die Aktivmannschaft der FF Bad Goisern übte am 31. März die Bergung einer Übungspuppe aus der Monatagegrube der Zeugstätte. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät und den Zusatzgeräten, den Hebekissen sowie dem Greifzug konnte die Übungspuppe schonend und sicher aus ihrer mißlichen Lage befreit werden.

 

Jugend: Fahrzeugschulung

Am 7. April gaben die Jugendbetreuer der Goiserer Feuerwehrjugend an den Fahrzeugen Hubsteiger und Rüstlöschfahrzeug: wo sind die umfangreichen Gerätschafen gelagert, was können sie. Dabei lernten die Jungfeuerwehrmnner die Leistungsfähigkeit der beiden Fahrzeuge kennen.

 

Spatenstich Sicherheitszentrum

Nach längerer Diskussions- und Planungsphase wurde kürzlich der Grundstein für das neue Goiserer Sicherheitszentrum gelegt. Feuerwehr, Wasser- und Bergrettung werden im Mai 2017 ihr neues Zuhause an der B 145 beziehen.

Im Vorfeld dieses Spatenstiches gab es intensive Diskussionen über den optimalen Standort für dieses 2,6 Millionen-Euro-Projekt. Ursprünglich hatte man die Absicht, am alten Feuerwehrstandort zu bauen. Doch nach der Miteinbeziehung von Wasser- und Bergrettung erwies sich die Situierung beim Kreisverkehr an der B 145 als zweckdienlichste Lösung. Bürgermeister Peter Ellmer: „Ich danke allen am Projekt Beteiligten für die konstruktive Mitarbeit, die schließlich zu dieser optimalen Lösung geführt hat."

Optimal im Sinne regionaler Wertschöpfung ist auch die Tatsache, dass beinahe alle Aufträge für dieses Projekt an heimische Unternehmen vergeben wurden.

Text: Marktgemeinde Bad Goisern

Foto: Christian Besendorfer
Vlnr.: Max Kieninger (Fa Kieninger), Peter Puntigam (Wasserrettung Bad Goisern), Christian Gangl (Bergrettung Bad Goisern), Günter Rainer (FF Bad Goisern), Armin Kefer (Architekt), LR Reinhold Entholzer, Bgm. Peter Ellmer, Landtagsabgeordnete Sabine Promberger, Paul Altmann (Fa. Kieninger), Vzbgm. Helmut Pilz, GR Hansjörg Peer, Vzbgm. Heimo Kain
 

Jugendübung: Brand einer Hütte

Am 16. April rückte die Jugend zu einem Brandeisnatz aus: natürlich nur zu einem übungsmäßigen. Annahme: Brand einer Hütte im Gerlände des Nordischen Zentrums. Da zu der im steilem Gelände sich befindenden Hütte mit den TLFs nicht zugefahren werden konnte, mussten die Jungfeuerwehrmänner schweißtreibend eine B-Angriffsleitung für den Löschangriff aufbauen, was in kurzer Zeit gelang. Zusätzlich versorgte das GTLF 10.000 der kleinere SLF 4000.

 

Abschlussübung Grundausbildung

Im April unterzogen sich Feuerwehrmitglieder der Goiserer Feuerwehren der Grundausbildung. Im Zuge der Abschlussübung konnten unter anderem auch zwei Mitglieder der FF Bad Goisern ihr Können bei mehreren Stationen beweisen.

 

Jugend: Der Greifzug

Auch wenn in der FF Bad Goisern viele andere Bergemittel wie Seilwinden oder auch der LAST-Kran zur Vergügung stehen, ist doch auch der Greifzug für spezielle Fälle immer noch ein geeignetes Gerät im Feuerwehrdienst. Am 21. April übte daher die Feuerwehrjugend Bad Goisern die Fahrzeugbergung mit diesem Gerät.

 

Jugend: Relaisleitung

Am 28. April übte die Feuerwehrjugend die Wasserförderung über lange Wegstrecken. Dazu wurde nach Posern ausgehend von der Tragkrafspritze TS 12 mitr dem Schlauchanhänger und dem Schlauchfahrzeug SF-A eine Relaisleitung gebaut, wo die TS 8 zwischengeschaltet werden musste.

 

Maibaum

Selbstverständlich begrüßte auch in diesem Jahr die Goiserer Feuerwehr den Mai mit einem schönen Maibaum im Zuge einer Kameradschafts-, Familien- und Helfer-Feier bei der Zeugstätte.

 

Jugend: SLF und RLF

Am 12. Mai beübte die Goiserer Feuerwehrjugend in zwei Gruppen das Rüstöschfahrzeug und das Schwere LöschfahrzeuG: dabei wurde auf die wichtigsten Funktionalitäten beider Fahrzeuge ein besonderer Wert gelegt.

 

Waldbrandausbildung

Am 17. Mai beübte die Aktivmannschaft das in der Goiserer Feuerwehr vorhandene Gerät zur Waldbrandbekämpfung: der Auffangbehälter wurde ebenso errichtet, wie die Kletterausrüstung sachgemäß angelegt.

 

Jugendübung im Doppelpack

Während die jüngeren Mitglieder am 19. Mai den Löschangriff ausgehend vom SLF mit den verschiedenen wasserführenden Armaturen übten, wiedmeten sich die älteren Goiserer Jungfeuerwehrmänner einer Schachtrettung in einem landwirtschaftlichen Objekt.

 

Dekontamination bei Chlorgas

Am 30. Mai übte die FF Bad Goisern im Parkbad den Umgang mit Chlorgas. Schwerpunkt der Übung war die sachgerechte Dekontamination ("Reinigung") der "geretteten" Personen und der eingesetzten Feuerwehrmänner. Auch der Feuerwehrarzt der FF Bad Goisern, Dr. Lothar Berkenhoff, lies sich die Übung nicht entgehen.

Fotogalerie

 

Pflichtbereichsübung Brand Hotel

Am 6. Juni übten alle Feuerwehren der Marktgemeinde die Presonenrettung und Brandbekämpfung bei einem Hotel. Da im Hotel auch eine Brandmeldeanlage installiert ist, rückte zuerst die zuständige Feuerwehr Bad Goisern zum Risikoobjekt aus. Diese stellte allerdings einen "Brand" fest, sodass die weiteren vier freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde, sowie die Betriebsfeuerwehr SGL Carbon nachalarmiert wurden. Die Einsatzkräfte nahmen sofort die Personensuche mit schwerem Atemschutz auf und retteten auch mit Hilfe des Hubsteigers mehrere Personen. Die Tanklöschfahrzeug führten die Brandbekämpfung durch, eine Einsatzleitung und eine Atemschutzsammelstelle wurde betrieben und auch eine Zubringerleitung von der Traun aufgebaut, wobei wegen der Entfernung und des großen Höhenunterschieds drei Tragkraftspritzen von Nöten waren.

 

Jugend: Formaldienst

Da extreme Regenfälle eine Übung im Freien nicht zielführend erschienen ließen, entschlossen sich die Jugendbetreuer am 9. Juni die Jugendübung in die Fahrzeughalle zu verlegen, wo die Goiserer Jungfeuerwehrmänner in die Grundzüge des Formaldienstes eingeführt wurden, die bei überörtlichen Veranstaltungen der Feuerwehrjugend immer wieder von Nöten sind. Das Antreten, Marschieren und Melden konnte in dieser Jugendübung erheblich verbessert werden, sodass auch die Goiserer Feuerwehrjugend auch in diesem Teilgebiet ein gutes Bild abgeben wird.

 

A-Boot geslippt

Am 13. Juni testet die FF Bad Goisern die von der Gemeinde Bad Goisern neu errichtete Boot-Slippanlage am Hallstättersee. Dabei konnte das KAT-Gerät erfolgreich und viel schneller als bisher in den See verbracht werden.

 

Der Innenangriff

Am 13. Juni übten die Atemschutzgeher der Goiserer Feuerwehr den Innenangriff im Bürogebäude eines heimischen Gewerbebetriebes. Insbesondere die neue Verlängerung des HD-Schlauches, der die Reichweite des SLFs erheblich verbessert, stand im Mittelpunkt der Atemschutzausbildung.

 

Abschnittsbewerb Jugend

Am 18. Juni nahm die Goiserer Feuerwehrjugend erfolgreich am Abschnittsbewerb in Diethamming teil. Wie auch andere Jugendgruppen konnten die Goiserer ihr Können in verschiedenen Bereichen des Jugendfeuerwehrdiensts beweisen.

 

Halten und Sichern

Am 20. Juni beschäftigte sich die Goiserer Aktivmannschaft mit dem Thema Halten und Sichern. Nach einem theoretischen Input, konnten die verschiedenen Sitzgurte und Seile professionell angelegt werden und praktische Übungen durchgeführt werden. Ziel der Übung: sicheres Arbeiten in Höhen, Vermeidung von Abstürzen aus Höhen.

 

Nasse Übung der Jugend

Am 23. Juni rückt die Jugend der FF Bad Goisern zu einer nassen Übung aus. Ausgehend vom Schweren Löschfahrzeug wurden Leitungen aufgebaut, von denen wiederum C-Angriffsrohre mit Wasser gespeist wurden. Ausreichend Wasser lieferte das Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr, sodass Wasser in Hülle und Fülle zum gegenseitigen „Löschen“ zur Verfügung stand.