Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Jugend: Schachtbergung

Am 2. April übte die Goiserer Feuerwehrjugend in der Zeugstätte der Feuerwehr. In der Montagegrube hatten die Betreuer unter einem schweren Betonrohr die Übungspuppe gelegt, die die Jungfeuerwehrmänner mit den Hilfsmitteln des RLFs zu bergen hatten. Die angehenden Feuerwehrmänner entschieden sich für die Hebekissen und das hydraulische Rettungsgerät, um die Aufgabe zu lösen. Erfolgreich konnten sie mit der Schleifkorbtrage die Puppe ins Freie bringen.

 

Truppausbildung in der Aktivmannschaft

Am 7. April startete eine Gruppe der Aktivmannschaft mit der Ausbildung der einzelnen Trupps der Löschgruppe. In den nächsten Wochen wird sich diese Gruppe neben der laufenden Einsatztätigkeit und der dazu notwendigen Ausbildung auch mit diesem Ausbildungsthema beschäftigen, nicht um eine besonders schnelle Zeit zu erreichen, sondern auch bei den Tätigkeiten der Löschgruppe und insbesondere ihrer einzelnen Trupps eine erweiterte Sicherung in der Handhabung des Gerätes und in der Automatisierung von Abläufen zu gewinnen.

 

Übung im Abbruchhaus I

Am 13. April beübte die Goiserer Feuerwehr das Abbruchhaus unseres Partners "Bad Goiserer Versicherung". Die Goiserer Feuerwehrmänner konnten die seltene Gelegenheit nutzen, ohne Einschränkungen zu üben. Nicht nur eine Personensuche, sondern auch das Öffnen eine Dachhaut über den Hubsteiger konnte geübt werden.

 

Übung im Abbruchhaus II - die Jugend

 

Jugend: Sondergeräte des Rüstlöschfahrzeuges

Am 23. April übte die Goiserer Feuerwehrjugend mit den Sondergeräten des Rüstlöschfahrzeuges. Spezialpumpen und Auffangwannen für den Ersteinsatz bei chemischen Unfällen weckten das Interesse der Jungfeuerwehrmänner.
 

Feuerwehr-Maibaum

Am 30. April stellte die Goiserer Feuerwehr in ihrer eigenen Art und Weise - mit den Seilwinden des RLFs und des LASTs - ihren Maibaum auf. Familienangehörige, Freunde und Helfer feierten gemeinsam mit den Feuerwehrmännern aus der Jugend, dem Aktivstand und der Reserve ihren ganz privaten Tag. Als Attraktion gab es dieses Mal Bogenschießen in der Halle.

 

Ausbildung Verkehrsunfall

Zu einer herausfordernden Ausbildung rückte die Aktivmannschaft am 4. Mai aus. Ein - natürlich flüssigkeitslos gemachter - PKW wurde im Vorfeld quasi in den Straßengraben verfrachtet. Im schwierigen Gelände nahm die Aktivmannschaft die Personenrettung vor, wo u.a. die beiden hydraulischen Rettungsgerätesätze der Feuerwehr zum Einsatz kamen. Mit Seilwinden wurde schließlich die Fahrzeugbergung vorgenommen.

Fotogalerie

 

Übung in Bäckerei

Am 11. Mai übte die Aktivmannschaft in der Salzkammergut-Bäckerei die Brandbekämpfung. Schwerpunkt der Übung: neben dem Kennenlernen des Gebäudes wurde intensiv der Einsatz mit schwerem Atemschutz geübt. Darüber hinaus versorgte das neue Schlauchfahrzeug SF-A die TLFs mit Wasser vom Mühlbach.

 

Bergeübung auf Kraftwerksbaustelle

Am 18. Mai nutzte die Goiserer Aktivmannschaft auf der Baustelle des neuen Traun-Kraftwerkes zu üben. Ausbildungsthema: hydraulische Rettungs- und Bergegerät. Die Feuerwehrmänner nützten die Gelegenheit, unter anderem mit den feuerwehreigenen Stempeln, Container zu heben und als Höhepunkt eine schwere Baumaschine sachgemäß anzuheben. Natürlich wurde besonders auf sicheres Arbeiten Augenmerk gelegt.

 

Jugend: Relaisleitung erfolgreich gelegt

Am 21. Mai legte die Goiserer Feuerwehrjugend erfolgreich eine Relaisleitung mit Unimog und Pumpe 1-Anhänger und dem Schlauchfahrzeug. Ausgehend von der Tragkraftspritze TS12, die das Wasser in einem Bach ansaugte, legten die Jungfeuerwehrmänner mit dem Schlauchanhänger eine einige hundert Meter lange B-Leitung. Dann wurde die Tragkraftspritze TS 8 vom Schlauchfahrzeug zwischengeschaltet und die B-Leitung fortgesetzt. Die von der Jugendmannschaft der FF Bad Goisern gestellten Maschinisten der beiden Pumpen schafften es erfolgreich und ohne Probleme bis zu den beiden C-Rohren am Ende der Leitung Wasser zu liefern.

Fotogalerie

 

Abschnitts-Atemschutzübung in Ebensee

Auch die FF Bad Goisern nahm am 22. Mai an der Atemschutzübung des Feuerwehrabschnitts Bad Ischl in Ebensee mit einem Atemschutztrupp teil. Überdies stellt die FF Bad Goisern zur Unterstützung der Übung das Einsatzleitfahrzeug.

 

Jugend: Suchaktion mit Wärmebildkamera

Am 28. Mai übte die Feuerwehrjugend Bad Goiserns die Personensuche. In einem Waldstück hatte die Jugendbetreuer in der Vorbereitung eine Übungspuppe ausgerüstet mit einer Wärmeflasche in einem Wald versteckt. Die Jungfeuerwehrmänner suchten organisiert unter dem Einsatz von zwei Wärmebildkameras die "vermisste" Person, fanden sie und transportierten diese mit der Schleifkorbtrage auf die Straße ab.
 

Gemeinschaftsübung

Am 1. Juni organisierte die FF Bad Goisern eine Übung für alle Feuerwehren des Gemeindegebietes. Übungsannahme: Brand in der SKG-Bäckerei. Mehrere Atemschutztrupps nahmen die Personensuche auch über den Hubsteiger vor, die Brandbekämpfung oblag den Tanklöschfahrzeugen. Mehrere Zubringerleitungen wurden ebenso gelegt, wie eine Einsatzleitung und eine Atemschutzsammelstelle betrieben.

 

Ausbildung Verkehrsunfall

Am 8. Juni bereiteten die Ausbilder der FF Bad Goisern eine anspruchsvolle Übung für die Aktivmannschaft vor: Unfall von zwei PKWs. Es galt die sachgerechte Personenrettung ebenso durchzuführen, wie die Bergung der beiden Fahrzeuge mit dem LAST Kran.

Fotogalerie

 

Jugend: die Nässe kommt von oben

Das regnerische Wetter verleitete die Goiserer Jugendgruppe zu einer nassen Übung, die niemand auffiel. Mit dem Kommandofahrzeug, dem Schweren Löschfahrzeug und dem Großtanklöschfahrzeug ging des am 18. Juni auf die Jochwand hoch über Bad Goisern. Durch bauten die Jungfeuerwehrmänner B-Leitungen zur Aussichtsplattform und "bekämpften" mit C-Strahlrohren und dem Wasserwerfers des SLFs einen Waldbrand. Zwar wurden einigen tausend Liter Wasser verspritzt, aber bei dem Wetter fiel das im Tal wohl niemanden auf.

 

Jugendübung am Hallstättersee

Am 25. Juni rückte die Goiserer Feuerwehrjugend an den Hallstättersee aus. Nach der Fahr mit dem A-Boot der Feuerwehr in die Ortschaft Obersee bauten die Jungfeuerwehrmänner eine provisorische Ölsperre mit B-Schläuchen auf.