Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Jugend: LKW-Bergung

Am 8. Jänner nutzte die Goiserer Feuerwehrjugend die hohe Schneelage für eine hochaktuelle Übung: LKW-Bergung mit dem Bergefahrzeug LAST, dem RLF, der Seilwinde und einer Umlenkrolle. Der ins abschüssige Gelände gefahrene Unimog der Feuerwehr musste von den Jungfeuerwehrmännern sachgerecht geborgen werden. Dazu berechneten die angehenden Feuerwehrmänner die notwenige Zugkraft und entschieden sich dabei für eine Umlenkrolle als Unterstützung der LAST-Seilwinde, die am RLF als Widerlager befestigt wurde. Anschließend gaben die Jungfeuerwehrmänner unter der Aufsicht der einsatzerfahrenen Betreuer aus der Aktivmannschaft die Befehle für die erfolgreiche LKW-Bergung.

 

Jugend: Hubsteiger-Zusatzgeräte

Am 29. Jänner setzte die Goiserer Feuerwehr-Jugend die Ausbildungsserie am Hubsteiger fort. Natürlich nicht als Hubsteigermaschinist, einer Funktion, die sehr erfahrenen Mitgliedern der Aktivmannschaft vorbehalten ist, sondern als Bedienungsmannschaft der Zusatzgeräte. Dieses Mal widmete sich die Goiserer Feuerwehr-Jugend der Rettungstrage, deren Funktionsweise und richtigen Montage am Hubsteiger.

 

Ehren-Kommandant Fettinger feierte „80er“

Unser langjähriger Kommandant der FF Bad Goisern, Burkhard Fettinger, beging Anfang Februar 2015 seinen 80sten Geburtstag. Eine ganze Schar an Feuerwehrkameraden stellte sich im Rahmen einer Feierstunde als Gratulanten beim Jubilar ein und würdigte sein Schaffen. Fettinger selbst war der FF Bad Goisern 27 Jahre lang als Kommandant vorgestanden und hatte zusammen mit treuen Wegbegleitern wesentliche Aufbauarbeit des Feuerwehrwesens in Bad Goisern geleistet.

Doch selbst nach der Kommandoübergabe war und ist der heutige Ehren-Kommandant immer noch ein wertvoller Helfer und unterstützt unsere Feuerwehr in vielerlei Aktivitäten. Seine Kameraden wissen dies entsprechend zu schätzen und so wurde der Jubilar mit einer ganzen Reihe an Aufmerksamkeiten zu seinem „Runden“ bedacht.

Aber auch selbst unter den Gratulanten befand sich ein weiterer Geburtstags-Jubilar: Ehren-Abschnittskommandant August Bankhammer beging kürzlich seinen 70sten-Geburtstag. Auch ihm alles Gute und viel Gesundheit für den weiteren Lebensweg!

 

Lacherfolg Faschingssitzungen

Am Faschingsfreitag und Faschingssonntag fanden sich wieder die Goiserer Faschingsnarren im Vereinssaal zu den Goiserer Faschingssitzungen ein. Sowohl auf der Bühne als auch im Saal kam alsbald beste Stimmung ob der tollen Nummern auf.

Die FF Bad Goisern bedankt sich auch an dieser Stelle bei allen Akteuren und treuen Faschingsfans für die beiden gelungenen Abende.

 

Goiserer Faschingsumzug

Am Faschingsdienstag startete der Goiserer Faschingsumzug durchs Zentrum der Marktgemeinde. An diesem wunderschönen Nachmittag präsentierten sich nicht nur das Wetter von der besten Seite, sondern auch dutzende Faschingsgruppen mit ihren Ideen, Kostümen und Aktionen.

Fotogalerie

Die FF Bad Goisern bedankt sich für die rege Teilnahme und den Besuch.

 

Erste-Hilfe-Auffrischung

Im Februar lag der Schwerpunkt der Ausbildung der Aktivmannschaft auf der Ersten Hilfe. Mehrere Kameraden bildeten sich entsprechend fort. Herzliches Dank an die Rot-Kreuz-Dienststelle Bad Goisern für die interessante Durchführung.

 

Jugend: Stromerzeuger

Am 15. Februar beschäftigte sich die Feuerwehrjugend mit den mobilen Stromerzeugern der Feuerwehr. Mehrere Aggregate setzten die Jungfeuermänner in Betrieb und sorgten für die entsprechende Beleuchtung des Winterabends.

 

Jugend: Nasse Winterübung

Am 15. März übten bei winterlichen Verhältnissen "nass". Ausgehend vom Tanklöschfahrzeug trugen die Jungfeuerwehrmänner einen nassen Löschangriff vor, bei dem B- und C-Schläuche, Verteiler und Hydroschilder zum Einsatz kamen.

 

Jahresvollversammlung 2015

In der am 28. Februar 2015 stattgefundenen Jahresvollversammlung der FF Bad Goisern wurde Bilanz über Einsätze, Ausbildungen und sonstige Tätigkeiten des vergangenen Jahres 2014 gezogen:
80 Einsätze (15 Brand- und 65 Technische Einsätze) mussten von den Feuerwehrmännern abgearbeitet werden - bei Tag und bei Nacht, bei Wind und Wetter. Wenngleich die eigentliche Einsatz-Anzahl schon mal höher war, so waren es jedoch gleich zwei Großbrände, die die Einsatzkräfte forderten: Beim Brand eines hölzernen Garagenanbaus direkt an ein Wohnhaus konnte trotz fortgeschrittenem Brandverlaufs das Wohngebäude im Wesentlichen vor dem Feuer bewahrt werden. Beim Brand der Disco „Joy“ standen die Einsatzkräfte eine ganze Nacht mit sämtlichen Löschfahrzeugen im Einsatz. Sehr vielfältig war auch wiederum die Palette der technischen Einsätze: Von der Beseitigung von Ölspuren, über Fahrzeugbergungen, Lift- oder Türöffnungen sowie Pumparbeiten bis hin zur Rettung eines Rehkitzes aus einem Schacht reichten die Anforderungen an die Feuerwehr.

Im Rahmen der Versammlung, zu der 58 Mitglieder der FF Bad Goisern sowie zahlreiche Ehrengäste und Vertreter der Marktgemeinde erschienen waren, konnte man den Berichten der einzelnen Funktionäre entnehmen, dass besonders abseits des eigentlichen Einsatzgeschehens sehr viel geleistet wurde. In Eigenleistung wurden viele Stunden - und auch Finanzmittel der Feuerwehr - in notwendige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten gesteckt. „Nur durch die zusätzliche Abhaltung von Veranstaltungen und Spenden der Bevölkerung können neben öffentlichen Subventionen die anfallenden Kosten gedeckt werden“, resümierte Kommandant Günter Rainer in seinem Bericht.
Eine umfassende Ausbildung und regelmäßige Schulungen gewährleisten, dass im Ernstfall jeder Handgriff sitzt. In wöchentlichen Übungen sowie durch die Absolvierung von Leistungsabzeichen und Lehrgängen an der OÖ Landes-Feuerwehrschule wird jenes Wissen angeeignet, sodass im Ernstfall jeder Handgriff sitzt.

Aber auch für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten sowie für administrative Tätigkeiten wurde viel Zeit investiert. Dass man sich derzeit keine Nachwuchssorgen machen muss, beweist eine große Jugendgruppe. Schon hier lernt der „Feuerwehr-Nachwuchs“ die Grundsätze jener Fertigkeiten, die dann im zukünftigen Feuerwehrdienst notwendig sind. So konnten je 2 Mitglieder in der Jugendgruppe und in der Aktivmannschaft für den Feuerwehrdienst angelobt werden. Auch einige Beförderungen konnten bei der Jahresvollversammlung vorgenommen werden: Befördert wurden zum Feuerwehrmann (FM): Hartmuth Fettinger, Valentin Fößleitner und Siegfried Sydler; zum Oberfeuerwehrmann (OFM): Patrick Unterberger, Martin Kieneswenger zum Löschmeister (LM): Stefan Niemezek, Tobis Steglegger. Für seine langjährige Mitgliedschaft in der FF Bad Goisern wurde Kommandant-Stellvertreter Claus Ebner mit der 25-jährigen Feuerwehrdienstmedaille ausgezeichnet.

Auch seitens der Ehrengäste durften die Feuerwehrmänner viel Lob und Dank für ihre freiwillig geleistete Arbeit zum Wohl der Allgemeinheit entgegen nehmen. Auch für die Errichtung des gemeinsamen Sicherheitszentrums für Feuerwehr, Bergrettung und Wasserrettung wurde viel Zeit in eine umfassende Detailplanung investiert, eine ehestmögliche Umsetzung wird nun immer greifbarer. Eine kurze Zusammenfassung im Überblick können Interessierte dem Jahresbericht 2014 entnehmen.

 

Tankwagenschulung

Am 9. März übte die Aktivmannschaft mit den Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehr. Die Gerätschaften und speziellen Möglichkeiten des Schweren Löschfahrzeuges SLFA-4000, des Rüstlöschfahrzeuges RLFA-2000 und des Großtanklöschfahrzeuges GTLFA-10.000 erprobten die Feuerwehrmänner und frischten wieder einmal das eine oder andere Detail der optimalen Handhabung auf.

 

Jugend: Wissenstest

Bestens vorbereitet fuhren am 14. März drei Jungfeuerwehrmänner mit ihrem Betreuer nach Altmünster zum Wissenstest der Bezirks-Feuerwehrjugend. Das wochenlange Lernen zahlte sich insofern aus, dass zwei Wissenstest-Abzeichen in Bronze und eines in Silber nach Hause gebracht wurden.

 

Übung im Autohaus

Am 16. März übte die Aktivmannschaft im Autohaus Limberger die Personensuche und die Brandbekämpfung. Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz konnten im teilweise verwinkelten Firmengelände vermisste Personen aufgefunden und gerettet werden. Die Mannschaften der Tanklöschfahrzeuge und der Hubsteiger nahmen inzwischen die Brandbekämpfung wahr. Insgesamt eine wichtige und interessante Übung am dankenswerterweise zur Verfügung gestellten Firmengelände.

 

Jugend: Nächtlicher Löschangriff

Am 19. März fuhr die Goiserer Feuerwehrjugend ins Goiserer Weißenbachtal, um einen Löschangriff im Gelände vorzutragen. Ein Teil der Jungfeuerwehrmänner mussten zuerst die Tragkraftspitze TS durch unwegsames Gelände zum Bach tragen, um dort eine Saugstelle zu errichten. Anschließend legten sie im steilen Waldgelände eine B-Versorgungsleitung zum Großtanklöschfahrzeug GTLF 10.000 aus, welches in der Zwischenzeit die kleineren Tanklöschfahrzeuge SLFA-4000 und RLFA 2000 mit Wasser vorsorgte. Von diesen trugen die Jungfeuerwehrmänner mit mehreren Strahlrohren einen Löschangriff in den Wald vor.

 

Atemschutzsleistungsprüfungen

Am 20. und 21. März fanden in der Zeugstätte der FF Bad Goisern insgesamt zehn Atemschutzleistungsprüfugnen der Stufen Bronze bis Gold statt. Unter dem gestrengen Blick des Bewerterteams des Feuerwehrabschnitts Bad Ischl, gestellt von Mitgliedern der FF Bad Goisern und FF Ebensee, stellen sich Trupps der Feuerwehren bzw. Feuerwachen Bad Goisern, Lauffen, Reiterndorf, Roith und Rußbach der Herausforderung.

Von der FF Bad Goisern erwarb je ein Trupp das Goldene und das Bronzene Leistungsabzeichen.

 

Pumpenschulung

Am 23. März übte die Aktivmannschaft mit den Pumpen der Feuerwehr. Von den Tragkraftspritzen bis zu den Tauchpumpen wurden alle entsprechenden Geräte der Goiserer Feuerwehr beübt. Überdies konnten die Rollcontainer des Schlauchfahrtzeuges ihre Praxistauglichkeit beweisen.

 

3,3 Kilometer lange Schlauchleitung verlegt

Dass man mit Wasser vom Stambach beim Berghotel Predigstuhl einen Waldbrand löschen kann, bewiesen die Goiserer Feuerwehren bei ihrer kürzlichen Gemeinschaftsübung: In einer 3,3 Kilometer langen Schlauchleitung wurde das Löschwasser mit 11 Pumpen auf 950 Meter Seehöhe gefördert.

Die Löschwasserversorgung stellt die Feuerwehren in Bad Goisern aufgrund der topografischen Gegebenheiten immer wieder vor Herausforderungen. Für den ersten Löschangriff steht beschränkt Wasser aus den Tanklöschfahrzeugen zur Verfügung, doch für alles weitere muss das Löschwasser dann über teils lange Zubringleitungen an den Brandort gefördert werden. Um im Ernstfall rasch handeln zu können, beübten die fünf Freiwilligen Bad Goiserns am 28. März 2015 in einer von der FF Lasern ausgearbeiteten Einsatzübung dieses Szenario. Sämtliche Pumpen, Tanklöschfahrzeuge und Schläuche der Feuerwehren mussten zum Einsatz gebracht werden, um dieses Vorhaben zu bewältigen. Doch durch die gute Zusammenarbeit und Koordination der Einsatzkräfte gelang es, dass nach 193 Schläuchen und fast einer Stunde und das Wasser des Stambachs beim Berghotel aus den Strahlrohren spritzte. 98 Einsatzkräfte der fünf Freiwilligen Feuerwehren setzten das am Papier geplante Projekt in die Praxis um und konnten damit wertvolle Erfahrungen für den Ernstfall sammeln.