Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Jugend: Personensuche – Personenrettung – professionell und selbständig

Am 3. April übte die Jugendgruppe die Personensuche. Übungsannahme: im Bereich des Schanzengeländes wurde eine Person als abgängig gemeldet. Mit einer Karte ausgestattet, organsierte der Einsatzleiter – der aus der Jugend gestellt wurde – die Personensuche. Die Jungfeuerwehrmänner gingen organisiert vor und fanden die vermisste Person binnen kurzer Zeit.

Allerdings ergab die Lagefeststellung, dass die vermisste Person unter einem tonnenschweren Betonblock lag. Daher entschied der Einsatzleiter zur Personenrettung den Einsatz der Hebekissen und der 10 kN-Seilwinde. Auch diese Aufgabe lösten die Jungfeuerwehrmänner der FF Bad Goisern zur vollen Zufriedenheit des Jungendbetreuers und seiner Helfer aus dem Aktivstand vollkommen selbständig.

 

Höhensicherung

Am 7. April übte die Aktivmannschaft die Sicherung von Feuerwehrmännern in Höhen. Nach einer theoretischen Einschulung im Schulungsraum teilte sich die Mannschaft in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe übte am Übungsturm das gesicherte Abseilen, die andere Gruppe baute am Dach der Zeugstätte ein Seilgeländer, mit dessen Hilfe gesichert gearbeitet werden kann.

 

Einsatzübung im Kurzentrum

Noch ist es nicht eröffnet, das neue Kurzentrum in Bad Goisern, aber die Baustelle zeigt bereits von den Dimensionen des touristischen Leitbetriebes. Vorbeugender Brandschutz ist großgeschrieben, doch für alle Fälle muss auch die Feuerwehr gerüstet sein. Am 12. April übten daher die freiwilligen Feuerwehren Bad Goiserns im Zuge ihrer jährlichen Pflichtbereichsübung die Brandbekämpfung. Als durchaus realistische Ausgangssituation, die voraussichtlich immer wieder bei solchen Gebäuden zu erwarten ist, rückte die Feuerwehr Bad Goisern zu einem angenommenen Brandmeldealarm zum Kurzentrum aus. Schnell stellte sich heraus, dass es sich aber um einen Brandeinsatz mit mehreren vermissten Personen handelte. Der Einsatzleiter veranlasste daher die umgehende Nachalarmierung der weiteren Kräfte der Feuerwehr Bad Goisern sowie aller anderen freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde und bildete eine Einsatzleitung zur Koordination des Großeinsatzes. Der bereits vor Ort sich befindliche erste Zug aus Bad Goisern ging zum Innenangriff mit schwerem Atemschutz im Obergeschoß über, wobei der Goiserer Hubsteiger den raschen Angriff ermöglichte und die weiteren Kräfte der FF Bad Goisern diesen Brandabschnitt verstärkten.

Die Einsatzleitung strukturierte den Einsatz in mehrere Brandabschnitte und wies der eintreffenden FF St. Agatha einen eigenständigen Abschnitt zu, die umgehend ebenfalls die Personensuche mit schwerem Atemschutz und die Brandbekämpfung einleitete. Die FF Lasern ging mit selben Auftrag im Kellergeschoß vor, wobei sie personell und materiell aus den Reserven der FF Bad Goisern unterstützt wurde. Um den Einsatz mit insgesamt sieben schweren Atemschutztrupps zu koordinieren, errichteten die FF Bad Goisern und die FF St. Agatha eine gemeinsame Atemschutzsammelstelle. Zwar werden im Endausbau des Kurzentrums drei Hydranten und ein ständig verfügbares Schwimmbecken mit 300 Kubikmeter Wasser auch für Feuerwehrzwecke verfügbar sein, zur Anschlussversorgung eines hoffentlich nie eintretenden Falles errichteten die Feuerwehren Lasern, Ramsau und Weißenbach zwei Zubringerleitungen mit einer Länge von 700 Metern vom Mühlbach. Insgesamt retteten die Atemschutztrupps teils über den Hubsteiger, teils mittels Schleifkorbtragen aus dem teilweise künstlich verrauchten Gebäude sieben Personen. Darüber hinaus konnten mehrere Gasflaschen geborgen werden.

Bildergalerie

Insgesamt standen 95 Feuerwehrmitglieder, mehrere Figuranten, zwei Sanitätstrupps des Roten Kreuzes Bad Goisern und ein professioneller Übungsbeobachter im Übungseinsatz. Auch der Bürgermeister der Marktgemeinde Bad Goisern sowie der Geschäftsführer des Kurzentrums überzeugten sich von der Arbeit der Feuerwehrkräfte. Die Übungsnachbesprechung erfolgte anschließend bei einer von der Marktgemeinde gespendeten Jause in der Zeugstätte Bad Goisern.

 

Fire-Trainer für die NMS 2 Bad Goisern

Der Fire-Trainer der FF Bad Goisern erweckte das Interesse einer 2. Klasse der NMS Bad Goisern 2. So stand an einem Vormittag der Besuch einer Klasse bei der Goiserer Feuerwehr am Programm, an dem die Schüler/innen mit ihrem Begleitlehrer ausgiebig das Löschen von Kleinbränden völlig ungefährlich mit unterschiedlichen Mitteln üben konnten.

 

Jugend: Wasserführende Armaturen

Am 17. April übte die Jugendgruppe der FF Bad Goisern im alten Strandbad an der Traun mit den wasserführenden Armaturen einer Löschgruppe. Beginnend vom richtigen Saugerkuppeln über das Bedienen der Tragkraftspritze bis zum Anbau einer B-Angriffleitung und abschließend nach dem Verteiler dem nassen Angriff mit zwei C-Strahlrohren übten die Goiserer Jungfeuerwehrmänner alle Tätigkeiten der grundlegenden taktischen Einheit einer Feuerwehr, der Löschgruppe.

 

Abschlussübung Truppmann-Ausbildung

Am 22. April übte FF Bad Goisern gemeinsam mit der BTF SGL Carbon im Gelände des ehemaligen Stephaneums die Brandbekämpfung. Das gerade im Abbruch sich befindende Internatsgebäude bildete den optimalen Rahmen für die Abschlussübung der Truppmann-Ausbildung der beiden Feuerwehren. Während am angenommenen Brandobjekt mit den Tanklöschfahrzeugen und dem Hubsteiger der Goiserer Feuerwehr die Brandbekämpfung aufgenommen wurde, legten die „Truppmänner“ vom Mühlbach eine mehrere hundert Meter lange B-Zubringerleitung per Hand. Natürlich stellen sie auch den Maschinisten an der Tragkraftspritze und nahmen erfolgreich mit ihrer B-Leitung nach dem Verteiler die Brandbekämpfung auf.

Auch das Erreichen weiterer Ausbildungziele wie die erfolgreiche Erzeugung von Leichtschaum konnten die Goiserer und Steeger Feuerwehrmänner beweisen.
Zwei Truppmänner der FF Bad Goisern und sieben der SGL Carbon sind nun für die weiteren Ausbildungsschritte auf Bezirksebene - und natürlich auch für Einsätze - erfolgreich gerüstet.
 

Jugend: Löschangriff im Moas-Wald

Am 24. April übte die Goiserer Jugendgruppe im Moas-Wald den Löschangriff. Als erstes stellte sich gleich die Schwierigkeit, dass der Bach, an dem angesaugt werden sollte, nicht besonders viel Wasser führte. Lösung: Bau einer behelfsmäßigen Staumauer, sodass die Tragkraftspitze genug Wasser ansaugen konnte. Anschließend Bau einer B-Zubringerleitung zum Tanklöschfahrzeug und von diesem dann der Löschangriff.

 

Maibaum 2014

Ende April - Maibaumzeit: zu einer technischen Übung rückte die FF Bad Goisern aus, um wieder einen besonders großen Maibaum für das Feuerwehrhaus zu "hülzen". Natürlich mit dem entsprechenden Gerät konnte ein Prachtexemplar umgeschnitten werden und nach Goisern transportiert werden. Schön hergerichtet zogen ihn zwei Seilwinden der Feuerwehr sachgerecht in die Höhe und der Hubsteiger sorgte für die rechte Dekoration. Damit stand einem netten Abend mit den Familienangehörigen und den Helfer/innen der Feuerwehr bei den verschiedenen Veranstaltungen während des Jahres nichts mehr im Wege.

 

Personenrettung und -bergung

Am 5. Mai rückte die Aktivmannschaft zu einer interessanten Übung ins Abbruchgelände des ehemaligen Stepahneums aus. Zwei Personen galten als vermisst: eine "tote" Person unter einem Schuttkegel und eine "lebende" Person unter den Ketten eines Baggers - dargestellt durch Übungspuppen. Mit Hilfe von Hebekissen konnte die "lebende" Person befreit werden, die "tote" Person musste vorerst geortet und anschließend ausgegraben werden.

Fotogalerie
 

Heiße Übung im Brandcontainer

Am 12. Mai alarmierte die extra installierte Brandmeldeanlage die Übungsteilnehmer der Aktivmannschaft zum feuerwehreigenen Brandcontainer. Dort gingen mehrere schwere Atemschutztrupps zum Innenangriff in den befeuerten Container vor und retteten mehrere Personen.

 

Jugend: Schaumangriff

Am 15. Mai übte die Goiserer Feuerwehrjungend den Schaumangriff. Nach einer ausgiebigen Gerätekunde konnten mit unterschiedlichen Systemen ausgiebige Schaumangriffe vorgetragen werden.
 

Dekontamination

Am 19. Mai lag der Schwerpunkt der alljährlichen Chlorgas-Übung beim Goiserer Parkbad bei der Umsetzung einer konsequenten Not- bzw. behelfsmäßigen Dekontamination der eingesetzten Feuerwehrkräfte. Auch bei dieser Übung erwies sich das neue Schlauchfahrzeug wieder einmal als multifunktionales Fahrzeug, das für zahlreiche Einsatzszenarien eingesetzt werden kann.

 

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold bestanden

Am 23. Mai traten zwei Kameraden der FF Bad Goisern in Linz zur "Feuerwehrmatura" - dem Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold an. HBM Franz Rainer und LM Michael Urstöger bestanden die vielseitige und überaus schwierige Prüfung mit Bravour. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle!

 

FuB Übung in Bad Ischl

Am 24. Mai nahm die FF Bad Goisern im Rahmen der FuB-Bereitschaft im Zuge einer großen Waldbrandübung in Bad Ischl mit mehreren Fahrzeugen teil.

 

Pflichtbereichsübung in der Volksschule

Am 2. Juni organisierte die FF Bad Goisern für alle fünf Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde und die Betriebsfeuerwehr SGL Carbon eine Übung in der Volkschule Bad Goisern. Mehr als 90 Feuerwehrmitglieder sowie das Rote Kreuz Bad Goisern übten die Brandbekämpfung mit Schwerpunkt der Personenrettung aus dem künstlich verrauchten Gebäude. Sechs mit schwerem Atemschutz ausgestattete Trupps konnten insgesamt 17 Personen auffinden und ins Freie retten. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde die "Brandbekämpfung" durchgeführt, der Hubsteiger der FF Bad Goisern diente der Personenrettung über Fenster, eine Einsatzleitung und ein Atemschutzsammelstelle wurden betrieben sowie die Anschlussversorgung vom Mühlbach sichergestellt.

 

Jugend: Der Löschzug im Einsatz

Am 5. Juni übte die Jugend der FF Bad Goisern den Einsatz des Löschzuges. Beginnend von der Tragkraftspritze TS 12 wurde eine Zubringerleitung zum SLF 4000 und GTLF 10000 aufgebaut. Von den beiden Tankklöschfahrzeugen wurde anschließend der Löschangriff mittels mehrerer C-Rohre ins Gelände vorgetragen. Auch der Wasserwerfer kam kurzfristig zum Einsatz.

 

Übung in Wohnheim

Am 14. Juni übte die Aktivmannschaft die Brandbekämpfung in einem Wohnheim einer Behindertenorganisation die Brandbekämpfung. Dabei kam auch der Hubsteiger zum Einsatz.
 

Mannschaft und Gerät 2014

Nach vielen Jahren war es wieder einmal soweit: ein neues Foto der Aktivmannschaft, der Jugend und der Reservisten der FF Bad Goisern wurde geschossen. Auch die Fahrzeuge wurden gesamt zu einem Bild aufgestellt. Unser "Cheffotograf" AW Andreas Hippesroiter schoss am 23. Juni perfekte Bilder, die einmal in dieser Form unsere Schlagkraft zum Schutz der Bevölkerung aufzeigen.

Übrigens: ab 16 Jahren kann man die FF Bad Goisern im Einsatzdienst verstärken. Ab 10 Jahren kann man der Jugend beitreten.
 
Startseite