Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Übung im Brandcontainer

Am 2. Jänner übte die Goiserer Feuerwehrjugend im feuerwehreigenen Brandcontainer den Innenangriff. Als Jugendgruppe ohne Atemschutz gingen mehrere "Atemschutztrupps" taktisch richtig in den Container vor. Sie nahmen die Brandbekämpfung vor und bargen eine Übungspuppe über eine Steckleiter ins Freie.

Fotogalerie

 

Technische Übung der Aktivmannschaft

Am 3. Jänner übte die Aktivmannschaft mit den verschiedenen Bergemitteln der Feuerwehr. Seilwinden, Umlenkrollen, der LAST-Kran und Zusatzgeräte des LAST-Fahrzeuges wurden theoretisch durchbesprochen und dann praktisch erprobt.

 

Erprobung Schlauchfahrzeug SF-A

Am 20. Jänner übte die Aktivmannschaft mit dem neuen Schlauchfahrzeug SF-A. Insbesondere die Handhabung der Hebebühne des Fahrzeuges, die Verladung der Roll-Container und die Ladesicherheit standen im Mittelpunkt der Übung. Auch wurde in Windeseile mit nur zwei Mann eine mehrere hundert Meter lange B-Schlauchleitung verlegt, wobei sich die von den Gruppen-Kommandanten entwickelten Schlauch-Container als perfekte Konstruktion erwiesen. Abschließend wurde noch über weiter zu entwickelnde Container diskutiert.

 

Jugend: TLF-Pumpenschulung

Am 23. Jänner übte die Feuerwehrjugend mit den Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehr. Neben der Schulung der Einbaupumpen, konnte auch ausgiebig der Wasserwerfer des GTLF´s getestet werden.
 

Geräteschulung

Am 3. Februar war das Thema der Aktivübung eine Geräteschulung in zwei Gruppen. Dabei übten die Feuerwehrmänner im Wechsel mit dem Kran des LAST-Fahrzeuges und seinen Zusatzgeräten sowie mit der Seilwinde des Unimogs und den Anschlagmitteln.


 

FF Bad Goisern war 2013 vielseitig gefordert

In der am 8. Februar 2014 stattgefundenen Jahresvollversammlung der FF Bad Goisern wurde Bilanz über Einsätze, Ausbildungen und sonstige Tätigkeiten des vergangenen Jahres 2013 gezogen:
195 Einsätze (13 Brand- und 182 Technische Einsätze) mussten von den Feuerwehrmännern abgearbeitet werden - bei Tag und bei Nacht, bei Wind und Wetter. Sehr vielfältig war die Palette der Einsatzarten wiederum im Berichtsjahr – von Brandeinsätzen in Wohngebäuden oder Stadelbränden bis hin zu Fahrzeugbergungen, Hubsteiger-Einsätzen, Ölspuren sowie Verkehrsunfällen reichte das Spektrum. Besonders das Juni-Hochwasser sowie die überörtliche Hilfeleistung nach der Vermurung des Hallstätter Ortskerns forderte die Feuerwehr. Im Rahmen der Versammlung, zu der auch zahlreiche Ehrengäste und Vertreter der Gemeinde erschienen waren, konnte man den Berichten der einzelnen Funktionäre entnehmen, dass besonders abseits des eigentlichen Einsatzgeschehens sehr viel geleistet wurde. In Eigenleistung wurden viele Stunden - und auch Finanzmittel der Feuerwehr - in notwendige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten gesteckt. „Nur durch die zusätzliche Abhaltung von Veranstaltungen und Spenden der Bevölkerung können neben öffentlichen Subventionen die anfallenden Kosten gedeckt werden“, resümierte Kommandant Günter Rainer in seinem Bericht. Mit Unterstützung öffentlicher Gelder konnten zwei neue Fahrzeuge in Dienst gestellt werden, die mit viel Geschick und zum Großteil in Eigenleistung zu Einsatzfahrzeugen ausgebaut wurden.

Eine umfassende Ausbildung und regelmäßige Schulungen gewährleisten, dass im Ernstfall jeder Handgriff sitzt. Ein ganz besonderer Erfolg gelang beim Bewerb um das Strahlenschutz-Leistungsabzeichen in Bronze: Stefan Gschwandtner konnte sich hier zum Landessieger küren.

Aber auch für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten sowie für administrative Tätigkeiten wurde viel Zeit investiert. Dass man sich derzeit keine Nachwuchssorgen machen muss, beweist eine große Jugendgruppe. Schon hier lernt der „Feuerwehr-Nachwuchs“ die Grundsätze jener Fertigkeiten, die dann im zukünftigen Feuerwehrdienst notwendig sind. So konnten 3 Mitglieder in der Jugendgruppe sowie ein Mann in der Aktivmannschaft angelobt werden. Auch seitens der Ehrengäste durften die Feuerwehrmänner viel Lob und Dank für ihre freiwillig geleistete Arbeit zum Wohl der Allgemeinheit entgegen nehmen. Die Errichtung des gemeinsamen Sicherheitszentrums für Feuerwehr, Bergrettung und Wasserrettung wird nun immer konkreter. Derzeit läuft eine umfassende Detailplanung, sodass sowohl Gemeindevertreter als auch die beteiligten Organisationen auf eine ehestmögliche Umsetzung hoffen dürfen. Eine kurze Zusammenfassung im Überblick können Interessierte dem Jahresbericht 2013 entnehmen.

 

Jugend: LKW-Bergung mit dem Greifzug

Am 14. Februar übte die Goiserer Feuerwehrjugend eine LKW-Bergung - nicht mit einer Seilwinde, sondern "händisch" mit dem Greifzug. Dazu wurde der feierwehreigene Unimog ins Gelände gefahren und dann anschließend mit dem Greifzug unter Verwendung von Umlenkrollen behutsam auf die Straße gezogen.

 

Goiserer Faschingssitzung sorgte für Lachmuskel-Strapazen

Kaum Ruhepausen für´s Zwerchfell und die Lachmuskeln und jeweils vollbesetzte Säle gab´s bei den beiden Goiserer Faschingssitzungen am 28. Februar und 2. März. Schwungvolle und exzellent dargebotene Tanzvorführungen der Gruppe „Step by Step“ in aufwändigen Kostümen konnten die Besucher im Festsaal begeistern. Allerlei „Hoppalas“ der Ortsbewohner hatte „Goiserns einzige lebende Faschingszeitung“ – Burkhard Fettinger – zu berichten. Akrobatische Einlagen und Stunts am Einrad präsentierten die Zwillings-Schwestern Iris & Nicole Krenn. Ideen für die 120-jährigen Jubiläumsfeierlichkeiten sammelten die Damen und Herren des Turnvereins aus dem Internet – vom Flohzirkus über Aerobic bis hin zu den „Drei Tenören“ reichten die Einfälle. Welche Probleme ein Rasenroboter bereiten kann und wie man am schnellsten Glücksspiel-Millionär wird, das zeigten die Darsteller der Heimatbühne.

Viel Wortwitz und Seitenhiebe schickten „die zwei Alten der Muppet-Show“ ins Publikum – stilgerecht von ihrer eigenen Loge aus. „Pepi, setzt den Helm auf“, hieß es gleich mehrfach bei den Kameraden der Feuerwehr und deren voller Überraschung steckender Inszenierung eines Baustellen-Alltags. Schließlich nahm noch die Bürgermusik den Erfolg in der Pisa-Studie zum Anlass, um das Publikum mit einem Wunschkonzert der besonderen Art zu unterhalten. Durch das sehr vielfältige Programm und sogar unter Einbindung des Publikums führte in bravouröser Weise Moderator Bernhard Kreuzhuber. Und weil´s nur eine Pause gab, war die Erholung von den Lachmuskel-Strapazen auch nur von begrenzter Dauer… Die FF Bad Goisern bedankt sich ganz herzlich bei den Besuchern sowie den über 100 Mitwirkenden und Helfern im Hintergrund, die zum Gelingen der beiden Sitzungen beigetragen haben.

Fotogalerie
 

Von Postpartnern und Co - der Goiserer Faschingsumzug

Mehrere Postpartner boten beim Goiserer Faschingsumzug ihre Dienste der Goiserer Faschingsbevölkerung an. Das neue Liezen -"Goisern" an der Bundesstraße - sorgte für Aufregung. Krapfen vom Herrn Bürgermeister oder diverse Lokalitäten in Bad Goisern oder gar der "Bauer sucht die Frau", mobile Polizei oder Essen auf Rädern - was man sich so denkt in Goisern, das ist der Zweck des Faschingsumzuges. Natürlich auch viele Kinder mit tollen Themen und Musikkapellen als Pink Panthers oder als Schlümpfe, lebende Welterberethaler und, und, und. Hunderte Zuseher und Zuseherinnen von Jung bis Alt amüsierten sich am Faschingsdienstag beim Goiserer Faschingsumzug.

Die FF Bad Goisern dankt allen 22 mitwirkenden Gruppen für ihre Mühen und den hunderten Zuseher/innen für ihr Kommen und ihre Spenden.

Fotogalerie

 

Waldbrandübung

Am 7. März übte die Feuerwehr die Waldbrandbekämpfung. Dazu verlagerte die Aktivmannschaft mit dem neuen Schlauchfahrzeug die entsprechende Ausrüstung ins Gelände. Ausgehend von der TS 8, die in einem Container ebenso wie das Schlauchmaterial vom SF-A transportiert wurde, errichteten die Feuerwehrmänner zur Waldbrandbekämpfung eine Angriffsleitung.

 

Truppmann-Ausbildung

Am 14. März führte die FF Bad Goisern gemeinsam mit der BTF SGL Carbon eine Truppmann-Ausbildung statt. Die Feuerwehrmänner erlernten dabei umfangreiche und abwechslungsreiche Ausbildungsthemen aus dem Aufgabenbereich der Löschgruppe.

 

Wissenstest

Am 15. März bestanden zwölf Jungfeuerwehrmänner der FF Bad Goisern den diesjährigen Wissenstest der Feuerwehrjugend, der in Bad Ischl abgehalten wurde. Als Höhepunkt der Ausbildung der letzten Monate konnten die Jungfeuerwehrmänner ihre vielfältiges Wissen und Können beweisen. Als Lohn der Arbeit fuhren fünf Goldene, fünf Silber und drei Bronze-Wissenstestabzeichen-Besitzer mit ihren Jungendbetreuern nach Hause.

 

Jugend: Löschangriff

Am 20. März übte die Feuerwehrjugend den Löschangriff. Ausgehend vom GTLF, das an der Traun ansaugt, über der SLF wurde sowohl ein Löschangriff über mehrere C-Strahlrohre als auch über den Hubsteiger vorgetragen.

 

Ausbildung in zwei Gruppen

Die Aktivmannschaft wurde am 24. März in zwei Gruppen geteilt. Während die eine Gruppe eine Personenbergung aus einem Schacht übte, wiedmete sich sie andere der Übungsbrandmeldeanlage beim feuerwehreigenen Brandschutz-Container. Beinahe realistisch konnten die Abläufe bei einem Brandmeldealarm geübt werden.
 

Jugend: Löschangriff

Auch am 27. März übte die Goiserer Jugend wieder den Löschangriff. Dabei kamen das Tanklöschfahrzeug SLF ebenso zum Einsatz, wie die unterschiedlichen wasserführenden Armaturen. Neben den mittlerweile erfahrenen Jungfeuerwehrmännern, konnten auch wieder die ganz Jungen ihre ersten Erfahrungen - bestens betreut von den Jugendbetreuern und auch den Jungfeuerwehrmännern - sammeln.

Übrigens: Jugendübung jeden Donnerstag ab 19 Uhr - Interessierte zwischen 10 und 16 Jahren herzlich Willkommen!

 
Startseite