Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Brandmeldealarm in Altenheim

Zu einem Alarm der automatischen Brandmeldeanlage im Altenheim am Marktplatz wurde die FF Bad Goisern in den Nachtstunden des 5. April gerufen. Wenige Minuten nach der Alarmmeldung verließen gemäß Ausrückeordnung das Kommandofahrzeug, das Schwere Löschfahrzeug sowie der Hubsteiger das Feuerwehrhaus in Richtung Einsatzadresse. Bei der Erkundung konnte gottlob rasch Entwarnung gegeben werden: Im 3. Obergeschoß hatte ein Rauchmelder angeschlagen - weshalb bleibt vorerst ungeklärt. Nach der Rückstellung der Anlage durch den ebenfalls alarmierten Haustechniker konnten die Kräfte wieder einrücken. Im Einsatz 28 Mann (incl. Bereitschaft), Einsatzende 22:30 Uhr.

 

Sattelschlepper hing in Wasserrinne fest

Zu einer LKW-Bergung auf der alten Pötschenstraße wurde die FF Bad Goisern am Vormittag des 5. Mai zur Unterstützung der FF St. Agatha gerufen. Der Lenker eines Sattelzuges hatte zuvor versucht, sein Schwerfahrzeug in einer Linkskurve zurücksetzen und war dabei von der Straße abgekommen. In einer Wasserrinne am Steilstück der Straße endete die Fahrt. Die alarmierte FF St. Agatha konnte das Fahrzeug mit dem Schweren Rüstfahrzeug sichern und ein weiteres Zurückrollen verhindern. Zusätzlich wurde dann noch das Lastfahrzeug der FF Bad Goisern angefordert, um den LKW bergen zu können. Mittels Schleppstange und den beiden Feuerwehrfahrzeugen im Vorspann gelang es schließlich, das Schwerfahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu ziehen.

Bildquelle FF St. Agatha

 

Pollerunfall am Marktplatz

Am Abend des 12. Mai wurde die FF Bad Goisern schon das dritte Mal in diesem Jahr zu einem Verkehrsunfall am Goiserer Marktplatz alarmiert. Der etwas unscheinbare Poller nächst dem Eingang zur Volksbank wurde einem PKW zum Verhängnis, der diesen übersah. So kam das Fahrzeug auf diesem zu stehen. Die im Zeughaus nach der Jugendübung anwesende Mannschaft rückte mit KDOF und dem RLF zur Unfallstelle aus, hob den PKW mit dem Hebekissen behutsam an. Dann konnte er über untergelegte Kanthölzer wieder auf die Fahrbahn geschoben werden.

 

Zahlreiche Kleineinsätze

Wer glaubt, dass die FF Bad Goisern schon lange nicht mehr zu einem Einsatz gerufen wurde, der täuscht. Wenngleich in der letzten Zeit keine Sirenenalarmierung notwendig war oder Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht unterwegs waren, so sind es doch zahlreiche Kleineinsätze, die die Feuerwehr mehrmals die Woche beschäftigen. Der wenige Niederschlag machte beispielsweise einige Wassertransporte mittels Tanklöschfahrzeugen zur Sicherstellung der Wasserversorgung notwendig. Auch das Auslaufen von Motoröl beschäftigte die FF Bad Goisern am Marktplatz, beim Parkplatz Goisern Mitte sowie auf einer Forststraße oberhalb der Trockentann-Alm. Die warmen Temperaturen lassen die Anzahl der Wespen-Einsätze steigen, sodass unser „Weps´n-Trupp“ schon mehrfach ausrücken musste. Auch eine Fahrzeugbergung oder Türöffnungen machten immer wieder den Einsatz der Feuerwehr notwendig. Auch abseits der Einsatztätigkeit wird derzeit viel Zeit in Ausbildung und Übungen, Bewerbstraining und Vorbereitungen fürs das 25. Jubiläums-Hallenfest der FF Bad Goisern investiert.

 

Alarm durch Brandmeldeanlage

Die Auslösung der Brandmeldeanlage beim Eurospar-Markt an der Bundesstraße führte in den Vormittagsstunden des 15. Juni zur Alarmierung der FF Bad Goisern. Das Kommandofahrzeug, SLF sowie der Hubsteiger mit insgesamt 20 Mann rückten kurz darauf zur angegebenen Einsatzadresse aus. Bei der Erkundung konnte dann auch rasch die Ursache für die Auslösung eines der Rauchmelder eruiert werden: Ein Missgeschick mit vergessenen Arbeitshandschuhen hatte bei einem Backofen eine Rauchentwicklung verursacht, welche von dem sensiblen Brandmelder erkannt worden war. Die Alarmauslösung ging dann in weiterer Folge direkt zur Feuerwehr. Nach rund einer halben Stunde konnte die FF Bad Goisern den Einsatz beenden.

 

Baum blockierte Fahrbahn

Durch einen Gewittersturm geriet ein Baum im Goiserer Ortszentrum in extreme Schräglage und blockierte die Fahrbahn. In den Vormittagsstunden des Fronleichnamstages, 23. Juni, wurde schließlich die FF Bad Goisern zur Beseitigung des Hindernisses alarmiert. Mittels Kettensäge und Manneskraft konnte das Hindernis dann rasch beseitigt werden, sodass ein gefahrloses Passieren des Straßenstücks wieder möglich war.

 

Startseite