Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Festgefahrenen Sattelzug geborgen

Nachdem sich die letzte Zeit mit Alarm-Einsätzen ziemlich ruhig gestaltet hatte, beendete das Piepsen der Pager am Abend des 20. August diese doch außergewöhnlich "stille Zeit". Mit dem Einsatzstichwort "LKW-Bergung" wurde die FF Bad Goisern in die Nähe des Spar-Marktes an der Bundesstraße gerufen. Dort hatte der Fahrer eines Sattelzuges versucht, sein Fahrzeug zu wenden. Im weichen Untergrund abseits der Fahrbahn war der LKW jedoch versunken und hatte sich festgefahren. Nachdem eigene Bergeversuche gescheitert waren, wurde schließlich die FF Bad Goisern alarmiert. Mittels Bergefahrzeug "Last" und Schleppstange konnte der Brummi rasch aus seiner misslichen Lage geborgen wurden. Von der Besatzung des RLF wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und abgesichert. Gegen 21:20 Uhr konnte der Einsatz (drei KFZ, 14 Mann) beendet werden.

 

Wespeneinsatz mit Drehleiter

Unter die große Vielfalt an Technischen Einsätzen fallen auch die sogenannten " Wespeneinsätze", zu denen die Feuerwehr alljährlich gerufen wird. Hatte man aufgrund des milden Winters eher mit einer "Flut" derartiger Hilfeleistungen so wie im Vorjahr gerechnet, so hält sich heuer die Anzahl dieser Interventionen aber in Grenzen. Dennoch langten immer wieder Hilfeersuchen verängstigter Hausbesitzer ein, mit dem Ersuchen, die stacheligen "Brummer" zu beseitigen. So auch am Freitag, 19. September, wo man bei einem Wohnhaus in der Sophienbrückenstraße sogar die Drehleiter einsetzen musste, um im Bereich der Giebelmauer den Insekten zu Leibe zu rücken. Mittels Schutzanzug und Insektenschutzmittel konnte dann ein rascher Einsatzerfolg erzielt werden. Auch bei einem zweiten Haus in Primesberg musste der "Wespentrupp" an diesem Tag aktiv werden. Dort hatten sich die Insekten hinter der hölzernen Verschalung eines Balkons verschanzt und hatten im Bereich der Einflugschneise bereits Schäden verusacht.
 

Startseite