Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Gemeinschaftsübung der Goiserer Feuerwehren

Brand im Chemikalienlager beim Kreidewerk Ramsauer in Sarstein, Rettung mehrerer Menschen sowie ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - so lautete das Übungsszenario, welches die Goiserer Feuerwehren bei der Gemeinschaftsübung am 8. April vorfanden. Vordringlich wurde die Menschenrettung der zwei vermissten Personen aus dem Obergeschoß in Angriff genommen. Atemschutztrupps drangen zur Personensuche in das Gebäude vor, konnten diese auffinden und schließlich mittels Teleskopmastbühne sicher zu Boden bringen. Parallel dazu wurde die Brandbekämpfung aufgenommen und mehrere Zubringleitungen mussten von den Feuerwehren Ramsau, Weißenbach und Lasern zu den eingesetzten Tanklöschfahrzeugen aufgebaut werden. Schließlich galt es noch den angenommenen Gefahrstoff aus einem leckgeschlagenen Behälter umzupumpen - das alles unter Einsatz von schwerem Atemschutz und Säureschutzanzügen.

In der Aufregung des "Brandereignisses" war es noch zu einem "schweren Verkehrsunfall" am Firmengelände gekommen. Ein neuer Einsatzabschnitt wurde gebildet, in dem die Feuerwehren Bad Goisern und St. Agatha mittels SRF, RLF und Last eine eingeklemmte Person (Übungspuppe) aus einem Fahrzeug mit den hydraulischen Rettungsgeräten befreien mussten. Alles in allem hatten die Freiwilligen Feuerwehren von Bad Goisern bei dieser Gemeinschaftsübung wieder mal die beste Gelegenheit, die Zusammenarbeit miteinander zu trainieren. Davon konnte sich auch Bürgermeister OSR Gert Aigmüller überzeugen, der als Beobachter der Übung beigewohnt hatte. Vorbereitet war diese Gemeinschaftsübung übrigens von der FF St. Agatha worden, beteiligt waren 75 Mann mit 15 Feuerwehrfahrzeugen.

 

Wissenstest der Feuerwehrjugend

Am 8. April absolvierten die Jungfeuerwehrmänner der FF Bad Goisern erfolgreich den Wissenstest. Vier Goiserer Jungfeuerwehrmänner erreichten das Abzeichen in Bronze und einer in Silber.

 

Erste Hubsteigerübung beim Altersheim

Am 10. April übte die FF Bad Goisern beim Altersheim die Personenrettung. In zwei Einsatzabschnitten untergliedert, wurden mit zwei Atemschutztrupps acht vermisste Personen aus dem Altersheim gerettet. Dabei kam der neue Hubsteiger zum Einsatz. Mehrere Personen wurden mit dem Hubsteiger gerettet, zusätzlich wurde auch auf traditionellem Weg - über die Stiege - die Personenrettung vorgenommen. Die Tanklöschfahrzeuge nahmen den Brandschutz wahr, über die Drehleiter wurden ebenfalls Löschangriffe vorgetragen. Resümee der Übung: der Hubsteiger beschleunigt die Personenrettung aus Risikogebäuden erheblich.

 

Ausbildung in Gruppen: Hubsteiger und hydraulische Rettungsgeräte

Am 18. April übte die FF Bad Goisern in Gruppen: die Maschinisten des Hubsteigers setzten sich intensiv mit der praktischen Handhabung des Fahrzeuges und der Zusatzgeräte auseinander. Eine andere Gruppe zerlegte sachgerecht ein Schrottauto mit den hydraulischen Rettungsgeräten der Feuerwehr. Weiters wurden Instandhaltungs-, Wartungs- und Verwaltungsarbeiten in der Zeugstätte durchgeführt.

 

Jugend: Ausbildung wasserführende Armaturen

Am 20. April übte die Jugend der Feuerwehr den Aufbau einer Löschleitung vom Saugerkuppeln bis zum Strahlrohr.

 

Maibaum 2006

Am 30. April stellte die Feuerwehr ihren Maibaum beim Zeughaus auf. Kommandantstellvertreter Peter Musler hatte den "Riesen" gespendet und die Feuerwehrmänner stellten den Traditionsbaum wieder "standesgemäß" mit der Last und RLF-Seilwinde auf. Natürlich kam auch der Hubsteiger zum Einsatz: von der Arbeitsbühne wurde er "bekranzt". Anschließend waren die Feuerwehrmänner mit ihren Familienmitgliedern und die Helfer der Feuerwehr zu einer kleinen Feier eingeladen.

 

Der Löschangriff

Am 4. Mai übte die Feuerwehrjugend den klassischen Löschangriff. Die TS 12 der Feuerwehr wurde an der Traun in Stellung gebracht, eine Löschleitung aufgebaut und schließlich ausgiebig mit dem geförderten Wasser gespritzt.

 

Vielfältige Aufgabenstellungen in der Kläranlage

Am 8. Mai übte die FF Bad Goisern in der Kläranlage Bad Goisern. Mehrere Übungsaufgaben waren zu erfüllen. Die Mannschaft des RLFs barg mit den Hebekissen eine unter einem Betriebsfahrzeug eingeklemmte Person. Der HUB und das GTLF schirmten mittels Sprühstrahl ein Betriebsgebäude ab, dazu errichtete Pumpe 1 Bad Goisern eine Zubringerleitung. Das ELF koordinierte den Einsatz und stellte kurzfristig, da das SLF zu einem kleineren Einsatz abgezogen wurde, einen Atemschutztrupp zu einer Personenbergung aus einem Schacht. Nachdem alle Übungsziele erreicht worden waren, führte der Geschäftsführer des Reinhalteverbandes, Ing. Schenner durch Teilbereiche der Anlage.

 

Jugendübung: der Wasserwerfer

Am 11. Mai übte die Feuerwehrjugend mit den Wasserwerfern der Feuerwehr. Sowohl mit dem Werfer des SLFs, als auch mit dem Werfer des Hubsteigers konnte ausgiebig gespritzt werden.

 

Hubsteigerausbildung - Rettungsgeräte

Am 15. Mai stand die Ausbildung in der Handhabung des Hubsteigers am Programm. Insbesondere die Personenrettung mit den Rettungstragen wurde geübt.

 

Jugend: Absichern von Verkehrswegen

Am 18. Mai stand in der Jugendgruppe das Thema: "Absichern von Verkehrswegen" am Programm. Am Parkplatz in der Gosaumühle wurde lehrbuchmäßig eine Unfallstelle und die Feuerwehrfahrzeuge abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Beleuchtung sichergestellt.

 

Heiße Übung fordert Feuerwehr

Übungsannahme Zusammenstoß von zwei PKW. Die Feuerwehrmänner dachten bei der Anfahrt zur Kunstmühle eine normale Übung, aber eine Rauchsäule erwartete sie. Am 29. Mai rückte die FF Bad Goisern zu einer Übung mit zwei zusammengestoßenen PKWs aus, wobei einer Feuer gefangen hatte und einer mit einer eingeklemmten Person am Dach lag. Kompetenz der Feuerwehrmänner war gefragt. Mit einem gezielten Schaumangriff unter schwerem Atemschutz vom Schweren Löschfahrzeug aus, wurde der Fahrzeugbrand einsatzmäßig abgelöscht. Die Mannschaft des Rüstlöschfahrzeuges stellte beim zweiten PKW ebenfalls den Brandschutz sicher und barg sachgerecht mit hydraulischem Bergegerät (Spreizer, Schere und Rettungszylinder) die Übungspuppe aus dem demolierten Fahrzeug. Eine Übungsbesprechung diente der Evaluation der Übung und dem Erfahrungsaustausch aus ähnlich gelagerten Einsätzen. Anschließend wurden die Unfallfahrzeuge mit LAST und Unimog geborgen und der Entsorgung zugeführt.

Bildergalerie
 

Teilnahme am Bezirksleistungsbewerb in Vorchdorf

Von einem historischen Ereignis der Goiserer Feuerwehrgeschichte ist an dieser Stelle zu berichten: am 11. Juni nahm erstmals seit über dreißig Jahren wieder eine Gruppe der FF Bad Goisern an einem Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen teil. Die Gruppe der Feuerwehr stellte sich erfolgreich beim Bezirksbewerb der Stufe in Bronze und konnte die Früchte der vergangenen Trainingsmonate ernten.

Neben der in diesem Jahr extrem hohen Einsatzbelastung (u.A. Schnee-Chaos), der weiter durchgeführten Ausbildung des Normalbetriebs und zahlreicher Verpflichtungen in Wartung, Verwaltung und bei Veranstaltungen der Feuerwehr, zwackten die Gruppenmitglieder weitere Abende und Wochenende für die Vorbereitung des Bewerbs ab. Umso bemerkenswerter der Erfolg und vor allem die aufgebrachte Motivation!

 

Gemeinschaftsübung alle Goiserer Feuerwehren

Ein Waldbrand nahe dem Hochmuth war Ausgangslage für eine Gemeinschaftsübung der Goiserer Feuerwehren am Abend des 12. Juni. Unterteilt in zwei Einsatzabschnitte galt es, zum einen die Wasserförderung über den steilen Güterweg mittels Relaisleitung zu sichern. während mit den Tanklöschfahrzeugen ein zweiter Angriffsweg vorgetragen wurde. Insgesamt vier Pumpen wurden in die 1000 Meter lange Schlauchleitung eingebaut, um das Löschwasser über die Höhendifferenz zu fördern. Unabhängig davon wurde im anderen Einsatzabschnitt die Löschwasserversorgung mittels Pendelverkehr von GTLF und SLF von einem Hydranten im Tal bis zum Übungsobjekt in rund 900 m Seehöhe erprobt. Eingesetzt waren 57 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Bad Goisern, Lasern, Ramsau, St. Agatha, Weißenbach sowie die Betriebsfeuerwehr SGL Carbon.

Bildergalerie

 

Startseite