Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Ölspur auf Parkplatz

Weil sich am 6. Juli eine Lenkerin am Parkplatz Goisern-Mitte bei einem Randstein die Ölwanne ihres PKW beschädigt hatte, trat aus dem Fahrzeug eine beträchtliche Menge Motoröl aus. Da dieses Missgeschick vorerst unbemerkt blieb, verteilte sich das Schmiermittel während der Weiterfahrt auf einer Länge von ca. 60 Metern. Um eine weitere Gefahr für die Umwelt und andere Verkehrsteilnehmer zu verhindern, wurden die Kameraden der FF Bad Goisern mit dem Binden und Abstreuen der rutschigen Ölspur beauftragt.

Mittels Ölbindemittel wurde der ausgelaufene Schmierstoff aufgenommen und anschließend einer fachgerechten Entsorgung zugeführt. Im Einsatz waren sechs Mann mit dem Rüstlöschfahrzeug RLF-A und dem Kommandofahrzeug ELF, Einsatzende war um 15:15 Uhr.

 

Hochwasseralarm in Bad Goisern

In den Abendstunden des 11. Juli wurden die Feuerwehren in Bad Goisern zu mehreren Hochwassereinsätzen gerufen (Stand 22.00 Uhr). Auf Grund der starken Regenfälle in den letzten Tagen traten mehrere Bäche über die Ufer, Keller wurden überflutet, ein Bach drohte zu verklausen und ein Hang abzurutschen. Die eingesetzten Feuerwehren Bad Goisern, St. Agatha, Ramsau und Weißenbach beseitigten die Schäden bzw. trafen Vorkehrungen um größere Schäden zu verhindern.

 

Mehrere Wespeneinsätze

Trotz nicht besonderes sommerlicher Witterung hatte die FF Bad Goisern auch heuer wieder eine Unzahl an Wespeneinsätzen zu bewältigen. Mit ihrer technischen Ausrüstung wurden an mehreren Häusern in luftiger Höhe die Tiere entfernt.

 

Unfall vorm Schutzweg

Zu einem Auffahrunfall war es Sonntagmittag, 14. August, auf der B 145 in Bad Goisern gekommen. Während ein Fahrzeuglenker vor einem Schutzweg angehalten hatte, um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen, prallte ein nachkommender Lenker mit seinem PKW gegen den stehenden Vordermann. Insgesamt drei Fahrzeuge waren schließlich in den Unfall verwickelt, wobei eine Person mit der Rettung abtransportiert werden musste. Für die Fahrbahnreinigung sorgte die Feuerwehr Bad Goisern, die auch zwei Fahrzeuge per Seilwinde bergen musste.

Bis zur Beendigung der Aufräumarbeiten kam es zu Behinderungen an der Unfallstelle.

 

Hilfeleistung bei PKW-Bergung in Ebensee

Am 17. August wurde die FF Bad Goisern von der FF Ebensee zu einer überörtlichen Hilfeleistung zu Hilfe gerufen. Bei einer extrem engen Hauszufahrt rollte ein PKW über eine Böschung ab und blieb in einem Strauch hängen, der das Abstürzen des Autos in ein unterhalb liegendes Wohnhaus verhinderte. Mit den Fahrzeugen der FF Ebensee war auf Grund der engen Straßenverhältnisse keine Zufahrt und somit keine Bergung möglich. Aus diesem Grund wurde der mit seinen kleinen Abmessungen sehr wendige Unimog der FF Bad Goisern alarmiert. Mit der Seilwinde des Unimogs konnte das Auto gemeinsam mit den Kameraden der FF Ebensee über eine 60 cm hohe Mauer geborgen werden und konnte anschließend aus eigener Kraft ins Tal fahren.

Bildquelle: FF Ebensee
 

PKW Bergung auf der B 145

Kurz nach 7:00 Uhr wurden am 20. August die Kameraden der FF Bad Goisern zu einer Fahrzeugbergung an der B 145 Höhe "Salzavilla" gerufen. Aus bislang unbekannter Ursache war ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Zaun geprallt. In der Folge saß der PKW mit der Bodenplatte auf der Böschungskante fest. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle für den nachkommenden Verkehr ab, stellten den Brandschutz mittels Hochdruckrohr und Feuerlöscher sicher und führten nach Eintreffen von Kräften der Goiserer Polizeiinspektion die Bergung des Fahrzeuges mittels Unimog-Seilwinde durch. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, Einsatzende war um 7:45 Uhr. Zwecks Abklärung der Unfallursache wurde eine Einvernahme mit dem Lenker auf der Polizei-Dienststelle durchgeführt.

 

Brandmeldealarm im Kurhotel

Zu einem Alarm durch die automatische Brandmeldeanlage im Kurhotel Jodschwefelbad wurden am 25. August (Alarmzeit 17:15 Uhr) die Kameraden der FF Bad Goisern gerufen. Schwierig gestaltete sich für die Feuerwehrmänner wieder einmal die Anfahrt mit den Privatfahrzeugen zum Feuerwehrhaus. Durch das dichte Verkehrsaufkommen war ein Durchkommen durch das Ortszentrum nicht gerade einfach. Dennoch konnten wenige Minuten nach dem Alarm die Einsatzkräfte mit ELF, SLF-A 4000 sowie der Drehleiter zum Heilbad ausrücken. Nach der Lageerkundung vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich nicht um einen tatsächlichen Brand sondern glücklicherweise nur um einen Fehlalarm durch einen Brandmelder gehandelt hatte.

 

Bergung eines herrenlosen Boots am Hallstättersee

Am 24. August nahm die FF Bad Goisern mit dem A-Boot die Bergung eines herrenlos am See treibenden Bootes auf Veranlassung der Polizei vor.

 

PKW Bergung bei der Sophienbrücke

Am 25. August wurde die FF Bad Goisern von der Polizeidienststelle zu einer PKW Bergung bei der Sophienbrücke in der Ortschaft Unterjoch alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und wurde von der Seilwindes des Unimogs wieder zurück auf die Straße gezogen.

 

Verkehrsunfall mit Brandverdacht

Zu einem kuriosen Verkehrsunfall war es am Dienstagnachmittag, 20. September, in Bad Goisern gekommen. Vermutlich aus gesundheitlichen Gründen hatte ein Lenker plötzlich die Herrschaft über seinen Pkw verloren, woraufhin er rechts von der B 145 abkam. Ungebremst rollte das Fahrzeug zirka 120 Meter über eine Wiese, ehe dann ein Holz- sowie ein Heckenzaun rund um ein Wohnhaus durchschlagen wurden. Erst die Mauer der dortigen Terrasse konnte die Fahrt stoppen. Knapp neben dem Kinderspielplatz und genau an jener Stelle, wo sich noch kurz zuvor eine Bewohnerin im Garten aufgehalten hatte.

Der Lenker selbst konnte vom Hausbesitzer aus dem Fahrzeug verbracht und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch Erste Hilfe versorgt werden. Die ebenfalls alarmierten Kräfte der Feuerwehr Bad Goisern unterstützten den Rettungsdienst und das Notarzt-Team beim Abtransport des Verletzten und stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher. Im Anschluss an die Erhebungen der Polizeiinspektion Bad Goisern konnte das schwer beschädigte Unfallfahrzeug behutsam mittels Seilwinde des Feuerwehr-Unimog aus dem Grundstück geborgen werden. Aufgrund der Alarmmeldung „Brandverdacht PKW“ (wegen des Rauchs der ausgelösten Airbags) war die FF Bad Goisern mit SLF, RLF sowie dem Bergefahrzeug „Unimog“ und 15 Mann zum Einsatzort ausgerückt.

 

Ölspur gebunden

Zum Binden einer Ölspur im Ortszentrum wurden am Vormittag des 27. September die Männer der FF Bad Goisern gerufen. Von einem bislang unbekannten Fahrzeug war vermutlich Kraftstoff ausgetreten und hatte sich auf der regennassen Fahrbahn über eine Länge von zirka 20 Metern verteilt. Mittels Ölbindemittel wurde die Gefahr für die Umwelt und andere Verkehrsteilnehmer gebannt. Die FF Bad Goisern war mit dem RLF-A 2000 zur Einsatzstelle ausgerückt. Ebenfalls vor Ort waren Beamte der Polizeiinspektion Bad Goisern.

 

Mit Hightech auf Wespenjagd

Immer öfter setzt der Wespentrupp zum Auffinden der versteckten Insekten-Behausungen die Wärmebildkamera ein. Seit der Anschaffung dieses Hightech-Gerätes im Sommer 2005 konnte das sehr universell einsetzbare Gerät auch mehrmals sehr wertvolle Hilfe bei Wespeneinsätzen bieten. Das hier dargestellte Wärmebild zeigt die Holzverschalung in einem Dachgeschoß, hinter der sich der "Wespenbausch" befindet (die Spitze der Sprühflasche zeigt darauf). Durch den geringfügigen Temperaturunterschied der Insekten im Vergleich zur Holzverschalung kommt das verborgene Wespenversteck zur Darstellung.

Mussten früher oft ganze Verschalungen zum Auffinden der Behausungen abgenommen werden, so genügte im präsentierten Fall nur eine kleine Bohrung im Holz, durch die das Insektenschutzmittel eingesprüht werden konnte.

 

Startseite