Einsätze - Ausbildung - Mannschaft - Jugend - Ausrüstung - Events - Interessantes - Archiv

 
 

Brandverhalten verschiedener Stoffe

Am 8. Jänner stand in der Jugendübung der FF Bad Goisern theoretische und praktische Schulung der Grundlagen der Brandbekämpfung am Programm. Nachdem den Jungfeuerwehrmännern das Verbrennungsdreieck, die Löschmittel und die Brandklassen von HBM Wolfgang Steiner erklärt worden waren, wurden praktische Versuche durchgeführt. Feste Stoffe der Brandklasse A (Holz, Papier, Karton, Plastik und Schwefel), flüssige und flüssig werdende Stoffe der Brandklasse B (Diesel, Benzin, Alkohol, Öl, Fette, Plastik und Wachs), sowie Gase der Brandklasse C (Propan, Azetylen und Sauerstoff) und Metalle der Brandklasse D (Magnesium und Eisenstaub) wurden gesichert und in kleinen Mengen entzündet. Die Jungfeuerwehrmänner mussten die richtige Brandbekämpfung dazu erklären. 

 

Vom Formalexerzieren zum Lawinensondieren

Am 15. Jänner standen in der Jugendübung der FF Bad Goisern zwei am ersten Blick gänzlich verschiedene, aber trotzdem sehr verwandte Ausbildungsthemen am Programm: Formalexerzieren und Lawinensondieren. Als Uniformträger wird von Feuerwehrmännern geordnetes Auftreten in der Öffentlichkeit erwartet. Auch bei Kursen, größeren Übungen und Einsätzen ist es immer wieder erforderlich, diszipliniert anzutreten. Somit ist in der Grundausbildung der Feuerwehr, die in Teilen bereits in der Jugend absolviert wird, Grundwissen des Formalexerzierens vorgesehen. Die Jungfeuerwehrmänner übten kältegeschützt im Feuerwehrhaus die Themen "Vergatterung - Grundstellung - Ruhtstellung - Salutieren - Marschieren". Anschließend übte man die gelernte "Ordnung" beim Lawinensondieren am Sportplatz hinter der Zeugstätte.

 

Fahrschule und Funktionsprobe der Aggregate

Am 19. Jänner fuhr die FF Bad Goisern mit ihren Fahrzeugen zu einer Bewegungsfahrt in die Ortschaft Wurmstein aus. Die winterlichen Straßenverhältnisse und die Bergstraße forderten das Können der Kraftfahrer. Beim Parkplatz der Panorama-Nova-Loipe wurden die verscheiden Aggregate in Betreib genommen um deren Funktionstüchtigkeit auch unter winterlichen Bedingungen zu überprüfen.

Personenbergung mit Hebekissen

In der Montagegrube des Feuerwehrhauses wurde in der Jugendübung der FF Bad Goisern am 5. Februar die Verschüttung von zwei Personen simuliert. Mit den Gerätschaften des RLFs und Babys wurde zur Übung ausgerückt. Aufgabe der Jugend war Absicherung der Unfallstelle, Aufbau der Beleuchtung, Personenbergung und richtiges Arbeiten mit dem Hebekissen. Drei Mann der Jugendgruppe mussten in die Grube absteigen und die "Verletzten" bergen. Die Personen wurden mit der Bergetrage UT2000 aus der Grube geborgen.

 

Traktorbergung mit schwerem Atemschutz

.

Am 9. Februar rückte die FF Bad Goisern zu einer Übung zum "Berger Willi" aus. Übungsannahme: Brand eines Stadels. Neben der Brandbekämpfung wurden durch zwei Atemschutztrupps mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge aus einer Garage geborgen. Die Unimog-Seilwinde unterstützte die Bergung der Traktoren. Die Übung fand bei Schneegestöber statt, was allerdings keinerlei Probleme für die witterungserprobten Feuerwehrmänner darstellte
 

Die Goiserer Faschingssitzungen 2004

Zwei großartige Faschingssitzungen fanden am Faschingsfreitag -sonntag im Vereinssaal statt. Herzlichen Dank auch hier für die Mitwirkung!

Fotogalerie

 

Der Goiserer Faschingsumzug 2004

Viel Spaß gab´s auch heuer wieder beim Goiserer Faschingsumzug am Faschingsdienstag durch den Ortskern!

Fotogalerie

 

Personenrettung als Übungsthema

Die Rettung von Menschen aus Notlagen stand am Übungsplan der FF Bad Goisern am 1. März 2004. Während draußen Minustemperaturen und Schneefall herrschten beschäftigten sich die Feuerwehrmänner in der Fahrzeughalle im Stationsbetrieb mit Geräten wie Notrettungsset und Bergetrage. Ein in der Baugrube unter einem Stein eingeklemmter Arbeiter musste aus seiner misslichen Lage befreit werden. Mittels hydraulischem Rettungsspreizer und Zugketten übten die Feuerwehrmänner dessen schonende Rettung. Zwei im Fahrzeug eingeklemmte Personen wurden abschließend noch aus einem "verunglückten" Fahrzeug befreit.

Nach dem Unterbauen wurde eine Versorgungsöffnung geschaffen; anschließend erfolgte mit dem Spreizer und hydraulischer Schere die Beseitigung von Beifahrer- und Hintertür, die Entfernung der Frontscheibe und des Daches und die schonende Rettung der "Verletzten". 30 Mitglieder der FF Bad Goisern beteiligten sich an dieser Schulung.

 

Personenrettung mit Drehleiter und Seilwinde aus Bachbett

Am 15. März rückte die FF Bad Goisern zu einem bekannten Einsatzort und Thema aus: Bachgraben - abgestürzte Person. Im vergangenen Jahr wurde genau an dieser Stelle ein verunglückter Radfahrer geborgen. Diesmal war es nur ein Feuerwehrmann als unverletzte Übungsperson.

Um einen Atemschutztrupps zu beüben, wurde die Übung unter schweren Atemschutz vorgenommen. Ein Trupp stieg zur Übungsperson ab und "leistete" Erste Hilfe, währenddessen mit der Drehleiter und dem Unimog-Seilwindenseil eine Art Seilbahn aufgebaut wurde. Natürlich wurde die "Unfallstelle" auch ordnungsgemäß abgesichert. Mittels UT2000 - einer Bergetrage - wurde der "Verletzte" anschließend äußerst schonend aus dem Bachbett gehievt.

 

Info-Vortrag Zusammenarbeit Feuerwehr - Bundesheer

Am 22. März organisierte die FF Bad Goisern einen Informationsvortrag zur Zusammenarbeit des Bundesheeres mit der Feuerwehr, sowie über die Arbeit des Koordinationsausschusses der Bezirkshauptmannschaft bei Katastrophenfällen. Major Walter Zehetner, Verbindungsoffizier des ÖBH bei der BH Gmunden informierte über rechtlich Grundlagen von Assistenzeinsätzen und Hilfeleistungen, Modalitäten der Anforderung von Heereskräften und deren Leistungsfähigkeit, Erfordernisse der Kommunikation und seine Erfahrungen im Bezirksstab während des Hochwassers des Jahres 2002.

GV Helmut Pilz und über 50 Mitglieder der Feuerwehren des Pflichtbereichs Bad Goiserns wohnten im Gemeinderatssitzungssaal dem Vortrag und der Diskussion bei.

 

Grundausbildung in der Feuerwehr

Zusätzlich zu den Montagübungen der Aktivmannschaft und den Donnerstagsübungen der Feuerwehrjugend läuft derzeit in der FF Bad Goisern die "Grundausbildung in der Feuerwehr". In der Regel an Samstagen bilden qualifizierte Kameraden der Feuerwehr die jungen aktiven Feuerwehrmänner und fortgeschrittenen Jungfeuerwehrmännern nach dem Ausbildungsplan des Bundesfeuerwehr-Verbandes intern aus. Von Grundlagen der Feuerwehrorganisation über Schulung "Gefährlicher Stoffe" bis zum Norm-Angriff der Löschgruppe werden die wichtigsten Fertigkeiten eines Trupp-Manns vermittelt. Neben Männern der FF Bad Goisern nehmen auch Mitglieder der FF Ramsau und der FF Weißenbach am Ausbildungsvorhaben teil.

 

Übung in der Konsumfleischerei

Am 29. März wurde von der FF Bad Goisern eine Übung im Betriebsgelände der Komsum-Fleischrei veranstaltet. Über die Drehleiter wurde mit einem Atemschutztrupp ein Außenangriff auf das Dach des Gebäudes vorgetragen, an den Pumpen der Tanklöschfahrzeuge und an der TS 12 wurde intensive Maschinistenschulung durchgeführt.

 

Startseite